Form of Work
Ksi─ů┼╝ki
(9)
Proza
(4)
Literatura faktu, eseje, publicystyka
(2)
Poezja
(2)
Dramat (rodzaj)
(1)
Status
available
(10)
Branch
Biblioteka Austriacka
(10)
Author
Rakusa Ilma (1946- )
(10)
Ahrens Henning
(1)
Augustyn (┼Ťwi─Öty ; 354-430)
(1)
Busch Brigitta
(1)
Busch Thomas
(1)
Duras Marguerite (1914-1996)
(1)
D─ůdrowski Tadeusz
(1)
Grbi─ç Nadja
(1)
Honet Roman (1974- )
(1)
Kielar Marzanna Bogumiła
(1)
Knapp Radek (1964- )
(1)
Mann Klaus (1906-1949)
(1)
Maurin Aur├ęlie
(1)
Mrożek Sławomir (1930-2013)
(1)
Oleschinski Brigitte
(1)
Podg├│rnik Marta (1979- )
(1)
Podsiad┼éo Jacek (1964- )
(1)
Popp Steffen
(1)
Schami Rafik (1946- )
(1)
Sommer Piotr (1948- )
(1)
Stolterfoht Ulf
(1)
Tkaczyszyn-Dycki Eugeniusz (1962- )
(1)
Ugre┼íi─ç Dubravka (1949- )
(1)
Utler Anja
(1)
Waterhouse Peter
(1)
Wiedemann Adam (1967- )
(1)
Wohlfahrt Thomas
(1)
Wolf Uljana
(1)
Zaimoglu Feridun (1964- )
(1)
┼áteger Ale┼í (1973- )
(1)
Year
2010 - 2019
(4)
2000 - 2009
(2)
1990 - 1999
(4)
Time Period of Creation
2001-
(6)
1901-2000
(3)
1989-2000
(2)
1945-1989
(1)
Country
Austria
(5)
Germany
(4)
Poland
(1)
Language
German
(9)
Polish
(1)
Demographic Group
Literatura szwajcarska
(4)
Literatura austriacka
(3)
Literatura chorwacka
(1)
Literatura francuska
(1)
Literatura niemiecka
(1)
Subject
Abstrakcjonizm
(1)
J─Özyk
(1)
Kultura czytania i pisania
(1)
Migracje
(1)
Pisarze szwajcarscy
(1)
Praca
(1)
Przedmioty u┼╝ytku codziennego
(1)
Rakusa, Ilma
(1)
┼╗ycie codzienne
(1)
┼╗ycie literackie
(1)
Subject: time
1901-2000
(1)
Subject: place
Chorwacja
(1)
Zagrzeb (Chorwacja)
(1)
Genre/Form
Antologia
(3)
Opowiadania i nowele
(2)
Wiersze
(2)
Dramat (gatunek literacki)
(1)
Opowiadanie szwajcarskie
(1)
Pami─Ötniki i wspomnienia
(1)
Powie┼Ť─ç
(1)
10 results Filter
Book
In basket
Da ist die aus Russland nach Berlin gekommene Marja, eine passionierte K├Âchin, die in der Fremde erst von den Gr├Ąueln der sowjetischen Geschichte der Drei├čiger Jahre erf├Ąhrt; da ist Katica aus der ungarischen Steppe, die mit D├│ra zusammen irgendwo im Westen auf der Stra├če Geige spielt und dann doch wieder heimkehrt nach Budapest; Lou, die sich schuldig f├╝hlt am Tod ihrer Schwester und nie mehr ganz heil wird in der Seele; da sind die ersten K├╝sse mit dem geheimnisvollen 15j├Ąhrigen Maurice, einem Fremden im Ort. Fremd sind sie alle, und "Alleinchen" ist hier ein z├Ąrtlicher Kosename. Im Zentrum der vierzehn Erz├Ąhlungen stehen Begegnungen mit Menschen und Orten, vor├╝bergehende Aufhebungen der Einsamkeit, in Z├╝rich und Graz, am Mont Ventoux und im slowenischen Karst. Es sind Menschen mit sehr gegenw├Ąrtigen Biografien, freiwillig und unfreiwillig Reisende, in vielerlei Hinsicht Entwurzelte, Suchende mit r├Ątselhaften, oft dramatischen Schicksalen, denen sich Ilma Rakusa mit gro├čer Diskretion n├Ąhert. Ihre S├Ątze sind knapp, ohne zu stenographieren, genau und doch lyrisch verspielt und phantasievoll, sie lassen den Geschehnissen und den Orten ihr unaussprechbares Geheimnis - und machen diese Menschen und ihre Orte daher nur umso anziehender.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(494)-3 CH, 830(436)(091) A/Z (2 egz.)
No cover
Book
In basket
Jim: Sieben Dramolette / Ilma Rakusa. - Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1993. - 106 stron ; 18 cm.
(Edition Suhrkamp Neue Folge ; Band 880)
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(439)-2 (1 egz.)
Book
In basket
Mehr Meer : Erinnerungspassagen / Ilma Rakusa. - 5. Auflage - Graz - Wien : Literaturverlag Droschl, 2009. - 321 stron ; 22 cm.
Preistr├Ąger Schweizer Buchpreis 2009 Eine Kindheit und Jugend in Mitteleuropa, als dieses Mitteleuropa nach dem Zweiten Weltkrieg gerade seine politischen und kulturellen Konturen neu eingeschrieben bekam: Ilma Rakusa geht in ihren Erinnerungen dem kleinen M├Ądchen nach, der Tochter eines slowenischen Vaters und einer ungarischen Mutter, deren Lebensstationen von einer slowakischen Kleinstadt ├╝ber Budapest, Ljubljana, Triest nach Z├╝rich ÔÇô und von da weiter ausgreifend nach Ost und West, nach Leningrad/Petersburg und Paris reichen. Die ├╝berall Fremde, Nicht-ganz-Zugeh├Ârige findet sehr fr├╝h schon ihre Heimat in der Musik, im Klavierspielen, und, mit der Entdeckung Dostojewskijs, in der Literatur, aber auch in der Bewegung, im Unterwegssein, im Reisen. Mehr Meer geht weit ├╝ber eine Nacherz├Ąhlung einer Kindheit und Jugend hinaus; es ist die Beschw├Ârung dessen, was von den vielen Lebensorten und Begegnungen bleibt: T├Âne und Kl├Ąnge, Farben und Stimmungen, einzelne Szenen und Blitzlichter ('Die Bilder, sage ich, in Ehren. Aber zuerst kommen die Ger├╝che.'). In vielen kleinen Selbstbefragungen, in Dialogen, Gedichten und Erinnerungsbildern geht Ilma Rakusa ihrer Geschichte auf den Grund: der vom Vater initiierte st├Ąndige Ortswechsel, das Paradies des Meeres und der K├╝ste in Triest und Grado, erste K├╝sse, erste Reisen, die Musik und die Begegnung mit den Ritualen der Ostkirche, die ersten Auslandsjahre in Paris und im damals noch sowjetischen Leningrad. Ilma Rakusa n├Ąhert sich ihren fr├╝hen Jahren ├Ąu├čerst unsentimental und auch nicht mit dem Eifer der Bekennerin, daf├╝r mit gro├čer Genauigkeit in einem sehr schwierigen Bereich: im Atmosph├Ąrischen, das sie mit Knappheit und Pr├Ązision erdet. In ihrem Erinnerungsband erstehen die 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts im prismatischen Blick einer au├čergew├Âhnlichen Schriftstellerin, die wie wenige in und zwischen verschiedenen Kulturen lebt.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 CH (1 egz.)
Book
In basket
Mein Alphabet / Ilma Rakusa. - Graz ; Wien : Literaturverlag Droschl, 2019. - 305 stron ; 22 cm.
Was macht ein Leben aus? Wie fasst man es in eine Form und macht das Wichtige greifbar? Zu jedem Buchstaben des Alphabets verfasst Ilma Rakusa Beitr├Ąge von A wie Anders bis Z wie Zaun, changierend zwischen Prosa, Gedicht und Gespr├Ąch. Sie erz├Ąhlt und dichtet ├╝ber ihr bewegtes Leben: Werk, Weltsicht und Weggef├Ąhrten, Reisen und die sch├Ânen K├╝nste, Familie und Kindheit. Ihr gelingt der Kunstgriff, abstraktere Begriffe ÔÇô wie Tr├Ąume oder Rituale ÔÇô, Orte, pers├Ânliche Erinnerungen und Erfahrungen kaleidoskopartig zu einem Ganzen zu vereinen. Sie spricht ├╝ber Dinge, die in unser aller Leben bedeutsam sind und mit denen wir uns auseinandersetzen: Freundschaft, Angst, Alter oder Z├Ąrtlichkeit und viele mehr. Rakusa entfacht in uns eine Neugierde und Entdeckerfreude. Das Leuchten in ihren Augen ist den Zeilen anzumerken: beschwingt klingt das ┬╗Querfeldein┬ź, die Lust am Flanieren kommt schon w├Ąhrend des Lesens, und nach der Hommage an den Granatapfel wird er niemals mehr nur eine einfache Frucht sein.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 CH (1 egz.)
Book
In basket
Steppe : Erz├Ąhlungen / Ilma Rakusa. - Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1990. - 80 s. ; 18 cm.
(Edition Suhrkamp ; 1634 ; Neue Folge ; 634)
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 11414 (1 egz.)
Book
In basket
Impressum: Langsames Licht : Gedichte / Ilma Rakusa. - Graz : Wien ; Literaturverlag Droschl, 2016. - 175, [5] stron ; 21 cm.
15 Jahre nach ihrem letzten Gedichtband, Love after love, bringt sich Ilma Rakusa wieder als Lyrikerin in Erinnerung. Impressum: Langsames Licht ist ein in mehrere Abteilungen gegliederter Band mit rund 90 k├╝rzeren und l├Ąngeren, z.T. auch mehrteiligen Gedichten, die die Themen und poetischen Verfahren ihres gesamten Werks exemplarisch vorf├╝hren. Ihr Ort ist die ganze Welt, bevorzugt aber der ehemalige Osten Europas. Ilma Rakusa ist eine Schauende, eine Zeitgenossin, die die unerwarteten Anblicke im Gewohnten und Allt├Ąglichen ebenso wie in der Fremde mit den Verfahren der Moderne bew├Ąltigt. Und mit einer unerh├Ârt geschmeidigen und hochmusikalischen Sprache, die sich ÔÇô trotz knapper Schnitte und schneller Assoziationen ÔÇô nie allzu weit von der Alltagssprache entfernt und diese dadurch zu unglaublicher Dichte komprimiert. Die kleinen Bewegungen der Erinnerung, das sensible Registrieren vergehender Zeit, der genaue Blick: daraus entsteht in diesen Gedichten eine andere, eine ungewohnte Sch├Ânheit, die die klassischen Topoi (Natur, Verg├Ąnglichkeit, Sehnsucht) auf selbstverst├Ąndliche Weise mit aktuellsten gesellschaftlichen Fragen verbindet.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 CH (1 egz.)
Book
In basket
Der Liebhaber / Marguerite Duras ; aus dem Franz├Âsischen von Ilma Rakusa. - Erste Auflage 1989. - Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1992. - 193, [1] stron ; 18 cm.
(Suhrkamp Taschenbuch ; 1629)
Tytuł oryginału : "L'amant" 1984.
Bei der Betrachtung ihres gealterten und durch den Alkohol zerst├Ârten Gesichtskehrt eine franz├Âsische Schriftstellerin in Gedanken an den Ort ihrer Kindheit und Jugend zur├╝ck: Mit 151/2 Jahren lernt sie in Indochina w├Ąhrend einer Fluss├╝berfahrt - Symbol des ├ťbergangs in die Erwachsenenwelt - einen reichen, zw├Âlf Jahre ├Ąlteren Chinesen kennen, den sie sofort in ihren Bann zieht. Von nun an holt er sie t├Ąglich mit seiner Limousine vom M├Ądchengymnasium in Saigon ab. Auf ihr Verlangen hin weiht er sie in die sexuelle Lust ein, die sie mit ihm bis zur Ekstase heimlich auskostet. Obwohl er ihr seine Liebe gesteht, m├Âchte sie, dass er sie wie eine Prostituierte behandelt und aush├Ąlt. Sie erz├Ąhlt ihm von ihrer verarmten Familie, dem problematischen Verh├Ąltnis zu ihrer verwitweten Mutter und ihrem ├Ąlteren, gewaltt├Ątigen Bruder, den ihre Mutter dem schw├Ącheren j├╝ngeren Sohn und der Tochter vorzieht. Ihre Familie l├Ąsst sich vom Chinesen bereitwillig in teure Restaurants einladen, dem├╝tigt ihn aber, indem sie ihn ignoriert und nicht mit ihm spricht, ist doch der Umgang mit einem Chinesen in der weissen Kolonie gleichbedeutend mit einem sozialen Abstieg. Die Mutter akzeptiert das Verh├Ąltnis nur, solange sie davon finanziell profitieren kann und ihre Tochter sich nicht in den Chinesen verliebt. Dieser zahlt die Spielschulden des ├Ąlteren Bruders und schliesslich auch die Schiffsreise, damit die Familie nach Frankreich zur├╝ckkehren kann. Trotz seiner leidenschaftlichen Liebe zu der jungen Franz├Âsin beugt auch er sich den famili├Ąren und gesellschaftlichen Verpflichtungen und heiratet eine Frau aus der chinesischen Oberschicht, die sein Vater f├╝r ihn erw├Ąhlt hat. Auf der R├╝ckreise nach Frankreich wird der inzwischen 18-J├Ąhrigen schmerzvoll bewusst, dass sie den Chinesen geliebt hat. Gleichzeitig erkennt sie, dass sie sich nach der Trennung dem Schreiben widmen kann und versucht ihn zu vergessen. Nach Jahrzehnten ruft er sie in Paris an, um ihr seine noch immer w├Ąhrende Liebe zu gestehen, die sie sprachlos l├Ąsst.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
(Edition Suhrkamp ; 1654 ; Neue Folge ; Band 654)
Tytuł oryginału: "Forsiranje romana-reke" 1988.
Tytu┼é polskiego przk┼éadu: "Forsowanie powie┼Ťci-rzeki" 1992.
Dubravka Ugre┼íi─ç ist eine kroatische Schriftstellerin. Heute lebt sie zwischen Amsterdam und den USA, wo sie weiterhin als Privatdozentin t├Ątig ist. Sie schreibt f├╝r verschiedene europ├Ąische Zeitschriften und Zeitungen (u.a. f├╝r Die Zeit).
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 24513 mg (1 egz.)
Book
In basket
┬╗Alle W├Ârter waren entweder in Dornen geh├╝llt oder in ein Kn├Ąuel verworrener F├Ąden verklebt .. mit ihnen konnte ich niemanden gern haben, mich ├╝ber wen ├Ąrgern, ├╝ber einen Scherz lachen ..┬ź. Das schreibt Lojze Kova─Źi─Ź, der als Zehnj├Ąhriger von der vertrauten schweizerdeutschen in die fremde slowenische Sprachwelt katapultiert wurde. Sein Text steht neben vielen anderen, in denen namhafte Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Jahrhunderten und Erdteilen dar├╝ber schreiben, wie sie ihre Sprachen erlebt und was sie damit verkn├╝pft haben. Den Ausgangspunkt bilden Erfahrungen wie Flucht oder Migration, (post)koloniale Machtverh├Ąltnisse, famili├Ąre oder regionale Mehrsprachigkeit, Geh├Ârlosigkeit oder Aphasie. Die Rede ist von Spracherwerb und Sprachverlust, vom Verdr├Ąngen der einen durch die andere oder vom Pendeln zwischen ihnen, auch von solchen ÔÇô Emigranto, Spanglish, Kanak Sprak ÔÇô, die ihre hybride Herkunft nicht verleugnen. Immer wieder geht es auch um die Wahl der Schreibsprache. ┬╗Dichten┬ź, schreibt Marina Zwetajeva an Rainer Maria Rilke, ┬╗ist schon ├╝bertragen, aus der Muttersprache in eine andere .." Die ausgew├Ąhlten Texte laden dazu ein, die Sprachwelten anderer besser zu verstehen und die eigenen zu entdecken.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-82 (2 egz.)
Book
CD
In basket
Die Schmuggelware der Reihe VERSschmuggel kommt dieses Mal von beiden Seiten der Oder: Sechzehn Dichter aus Polen und dem deutschsprachigen Raum geben Einblicke in ihr Schaffen. Nachzulesen ist das in dieser zweisprachigen Edition. Die Autoren sind sich beim poesiefestival berlin begegnet und ├╝bersetzten dort ihre Werke ├╝ber die Grenzen der Sprachwelten hin und her. Mit Hilfe von interlinearen ├ťbersetzungen konnten sie sich Silbe f├╝r Silbe ineinander einlesen, mit Unterst├╝tzung von Dolmetschern haben sie sich die Geschichten hinter den Worten erz├Ąhlt. Erleben Sie die Ergebnisse dieses einmaligen poetischen Dialogs in dem vorliegenden Band und h├Âren Sie auf CD die Dichter ihre Verse selbst lesen.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 +2CD (1 egz.)
The item has been added to the basket. If you don't know what the basket is for, click here for details.
Do not show it again

Baza regionalna "Bibliografia Wojew├│dztwa Opolskiego" zawiera opisy bibliograficzne zawarto┼Ťci ksi─ů┼╝ek i artyku┼é├│w z czasopism dotycz─ůcych w swej tre┼Ťci Opolszczyzny (jej historii, przyrody, gospodarki, polityki, nauki, o┼Ťwiaty, kultury itd.). Jest tworzona w Wojew├│dzkiej Bibliotece Publicznej w Opolu. Prowadzona jest na bie┼╝─ůco od 1988 roku.

Baza jest cz─Ö┼Ťci─ů og├│lnopolskiego systemu bibliografii regionalnych, kt├│re pe┼éni─ů funkcj─Ö uzupe┼éniaj─ůc─ů w odniesieniu do narodowych wykaz├│w publikacji. Rejestruje materia┼éy publikowane w prasie og├│lnopolskiej, regionalnej i lokalnej, ksi─ů┼╝ki i ich fragmenty, mapy itp. Czynnikiem decyduj─ůcym o doborze jest warto┼Ť─ç materia┼éu informacyjnego.

Roczniki "Bibliografii Wojew├│dztwa Opolskiego" za lata 1980-1990 zosta┼éy wydane drukiem i s─ů udost─Öpnione w Opolskiej Bibliotece Cyfrowej.


Czytelnicy mog─ů pos┼éugiwa─ç si─Ö nast─Öpuj─ůcymi kryteriami wyszukiwawczymi: tytu┼é atyku┼éu, autor, temat, tytu┼é czasopisma.

Wyniki wyszukiwania mo┼╝na zaw─Özi─ç u┼╝ywaj─ůc faset, znajduj─ůcych sie z boku listy.

Wyszukane opisy bibliograficzne mo┼╝na pobra─ç i zapisa─ç w postaci zestawienia alfabetycznego.