Form of Work
Ksi─ů┼╝ki
(11)
Proza
(7)
E-booki
(2)
Legimi
(2)
Literatura faktu, eseje, publicystyka
(2)
Status
available
(11)
unknown
(1)
Branch
Biblioteka Austriacka
(12)
Author
Setz Clemens J (1982- )
(12)
Gruber Sabine (1963-)
(2)
Reitzer Angelika (1971- )
(2)
R├Âggla Kathrin (1971- )
(2)
Setz Clemens J
(2)
Streeruwitz Marlene (1950- )
(2)
Bisinger August
(1)
Buras Jacek Stanis┼éaw (1945- )
(1)
Federmair Leopold (1957- )
(1)
Fla┼íar Milena Michiko (1980- )
(1)
Fritsch Valerie (1989- )
(1)
Fritsch Valerie (1989- ). How to sweeten tea with gunpowder
(1)
Glattauer Daniel (1960- )
(1)
Gl├╝ck Anselm (1950- ). Ohne Titel
(1)
Hackl Erich (1954- )
(1)
Haderlap Maja (1961- )
(1)
Hassler Susanne
(1)
Helfer Monika (1947- )
(1)
Hell Bodo (1943- )
(1)
Henisch Peter (1943- )
(1)
Hermann Wolfgang (1961- )
(1)
Huszcza Krzysztof
(1)
Insayif Semier (1965- )
(1)
Jachimczak Krzysztof (1957- )
(1)
Jelinek Elfriede (1946- ). Unruhiges Wohnen
(1)
Jungk Peter Stephan (1952- )
(1)
Kehlmann Daniel (1975- )
(1)
Klammer Angelika (1960- )
(1)
Klaus H├Ąndl (1969- )
(1)
Kocher Christoph
(1)
Kowaluk Agnieszka
(1)
K├Âhlmeier Michael (1949- )
(1)
Melzer Gerhard
(1)
Menasse Robert (1954- )
(1)
Mora Terezia (1971- )
(1)
M├╝ller Manfred (1969- )
(1)
Ososi┼äski Tomasz (1975- )
(1)
Palm Kurt (1955- )
(1)
Paterno Wolfgang
(1)
Peschka Karin (1967- )
(1)
Platzgumer Hans (1969- )
(1)
Pr├Ąauer Teresa (1979- )
(1)
Rabinovici Doron (1961-)
(1)
Roth Gerhard (1942-2022)
(1)
Schalko David (1973- )
(1)
Schmidt Eva (1952- )
(1)
Schmitzer Stefan (1979- ). Was den Passanten alles nicht einfiel. Ein Potpourri mit Zombies
(1)
Schmitzler Stefan
(1)
Schneider Robert (1961- )
(1)
Schuh Franz (1947- )
(1)
Schwitter Monique (1972- ). Mind the Gap
(1)
Setz Clemens J (1982- ). Mauerschau (fragm.)
(1)
Stangl Thomas (1959- )
(1)
Stavari─Ź Michael (1972- )
(1)
Steinbuch Gerhild (1983- ). Die Diebe
(1)
Turczyn Ryszard (1953- )
(1)
Turrini Peter (1944- ). Hausen. Ein Monolog
(1)
Unterweger Andreas (1978- ). Geh "Nause"! 10 x 3 Wegbeschreibungen
(1)
Walczy Agnieszka
(1)
Waterhouse Peter
(1)
Winkler Josef (1953- ). Wettterleuchten auf der Zungenspitze
(1)
Wisser Daniel (1971- )
(1)
Wojnakowski Ryszard (1956- )
(1)
Year
2020 - 2022
(1)
2010 - 2019
(12)
2000 - 2009
(1)
Time Period of Creation
2001-
(9)
Country
Germany
(7)
Austria
(4)
Poland
(3)
Language
German
(11)
Polish
(3)
Demographic Group
Literatura austriacka
(10)
Subject
Pisarze austriaccy
(2)
J─Özyki sztuczne
(1)
M─Ö┼╝czyzna
(1)
Trudne sytuacje ┼╝yciowe
(1)
Zab├│jstwo
(1)
Subject: time
2001-
(3)
2001-0
(1)
Subject: place
Graz (Austria)
(1)
Wiedeń (Austria)
(1)
Genre/Form
Powie┼Ť─ç
(5)
Antologia
(3)
Esej
(2)
Dramat (gatunek literacki)
(1)
Dramat austriacki
(1)
Literatura austriacka
(1)
Opowiadania i nowele
(1)
Opowiadania i nowele psychologiczne
(1)
Poezja austriacka
(1)
Powie┼Ť─ç austriacka
(1)
Powie┼Ť─ç obyczajowa
(1)
Szkic literacki
(1)
Domain
Historia
(1)
Literaturoznawstwo
(1)
15 results Filter
Book
In basket
Die Bienen und das Unsichtbare / Clemens J. Setz. - 1. Auflage. - Berlin : Suhrkamp, 2020. - 413, [2] strony ; 18 cm.
Pure meaning, pure poetry ÔÇô diese Idee scheint Menschen in allen Jahrhunderten umzutreiben und anzustacheln. Sie ist der Motor f├╝r die Erfindung von Sprachen wie Esperanto, Volap├╝k oder Blissymbolics. Den Anekdoten hinter diesen Plansprachen geht Clemens J. Setz in Die Bienen und das Unsichtbare nach, getreu dem Motto: ┬╗Erz├Ąhl die beste Geschichte, die du kennst, so wahr wie m├Âglich.┬źUnd diese Geschichte handelt unter anderem von Charles Bliss und seiner Symbolsprache, von Kindern mit Behinderung, die sich mit Blissymbolics zum ersten Mal ausdr├╝cken k├Ânnen. Davon, wie Clemens J. Setz einen Sommer lang Volap├╝k lernt und selbst eine eigene Sprache entwickelt. Es geht um die vermutlich einzige Volap├╝k-Muttersprachlerin, die je gelebt hat, und die Plansprache Talossa f├╝r die gleichnamige Mikronation, die ein Teenager 1979 in seinem Schlafzimmer ausrief. Um Klingonisch und High Valyrian, eine Sprache, die f├╝r die Fernsehserie Game of Thrones geschaffen wurde. Und um Esperanto, die gr├Â├čte Erfolgsgeschichte in der Welt der Plansprachen, deren Sprecher unter Stalin und Hitler verfolgt wurden und durch die ein junger blinder Russe zum Dichter, Abenteurer und anarchistischen Weltgelehrten wurde. Stets ist es die eigenartige Vermengung von tiefer existenzieller Krise und Sprachenerfindung, die Setz aufsp├╝rt und die ihn in ihren Bann schl├Ągt ÔÇô und so ist dieses Buch auch die pers├Ânliche Geschichte des Sprachk├╝nstlers Clemens J. Setz.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Book
In basket
Die Frequenzen : Roman / Clemens Setz. - 2. Auflage - M├╝nchen : btb, 2011. - 716 stron ; 19 cm.
(btb ; 74111)
Das Leben als Kettenreaktion - ein Buch ├╝ber Liebe, Wahnsinn und Ohrger├Ąusche Dies ist die Geschichte von Walter, dem Sohn eines Architekten mit Einfluss. Er will Schauspieler werden ÔÇô oder ist es nur sein Vater, der will, dass er Schauspieler wird? Walter bekommt seine Chance, als ihn Valerie, eine Psychotherapeutin, die bessere Tage gesehen hat, engagiert, um in Gruppensitzungen fiktive Patientenrollen zu spielen. Doch er geht zu sehr in seiner Rolle auf. Und da gibt es noch Alexander. Er ist Altenpfleger, ein junger Mann mit ausufernder Phantasie, die sich im Schatten einer einsamen Kindheit entwickelt hat. Alexander k├╝ndigt seinen Job, und er will seine Freundin loswerden, um mit Valerie zusammenzuleben ÔÇŽ
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
Der ├ťbersetzer Emil Lanz lebt allein in einem Haus auf dem Lido von Venedig und beschlie├čt, seinem eint├Ânigen Leben ein Ende zu setzen. Auf der Suche nach einem guten Platz zum Sterben betrinkt er sich und schl├Ąft ein. Als er erwacht, beobachtet er einen Mord. Aber ist wirklich passiert, was er gesehen hat? Oder ist sein Selbstmordversuch doch gelungen, und er bewegt sich von nun an in einer anderen Dimension? Als einziger Zeuge des Mordes ger├Ąt Lanz jedoch in h├Âchste Gefahr. Er, der eben noch sterben wollte, will nur noch ├╝berleben und sieht die Welt wie nie zuvor. Welche Rolle spielt die r├Ątselhafte Fotografin Julia Ellis, welche das tote Fl├╝chtlingsm├Ądchen am Strand? Ist die Wirklichkeit tats├Ąchlich nur das, was wir wahrnehmen? Lanz nimmt es mit einem ├╝berm├Ąchtigen Gegner auf - dem Unsichtbaren.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Book
In basket
Die Liebe zur Zeit des Mahlst├Ądter Kindes : Erz├Ąhlungen / Clemens J. Setz. - 3. Auflage 2017 - Berlin : Suhrkamp, 2017. - 349, [2] strona ; 19 cm.
(Suhrkamp-Taschenbuch ; 4335)
Tytuł francuski: "L'Amour au temps de l'enfant de Mahlstadt"
Eines Tages ist es da. Steht am Ende einer Sackgasse mitten in der Stadt. Es ist ein gro├čes Kind. Den Blick h├Ąlt es dem├╝tig zu Boden gesenkt, seine Haut ist rissig. Tags├╝ber versammeln sich die Bewohner der Stadt um dieses Kind, veranstalten Kundgebungen und Konzerte. Nachts schlagen sie auf es ein, mit F├Ąusten, St├Âcken und Ketten ÔÇô auf die Skulptur aus weichem, niemals trocknendem Lehm, auf das Mahlst├Ądter Kind. Der K├╝nstler hat es ihnen zur Vollendung ├╝berlassen, hat ihnen die Aufgabe ├╝bertragen, es ┬╗in die allgemein als vollkommen empfundene Form eines Kindes zu bringen┬ź. Zuerst treibt die Kunstbegeisterung die Bewohner der Stadt, dann kommen sie als Pilger ihrer Wut, verlieren pr├╝gelnd die Kontrolle ├╝ber sich und beinahe auch ihren Verstand. Nach den beiden von der Kritik bejubelten und mit Preisen ausgezeichneten Romanen S├Âhne und Planeten und Die Frequenzen legt der ├Âsterreichische Autor Clemens J. Setz nun einen Band mit Erz├Ąhlungen vor. Es sind Geschichten gespickt mit grotesken Ideen und subtilem Horror, voller gewaltt├Ątiger Momente und z├Ąrtlicher Gesten. Wie in den Romanen pr├Ąsentiert sich Setz auch in der kurzen Form als scharfer Beobachter der menschlichen Natur und einf├╝hlsamer, geradezu liebevoller Portr├Ątist ihrer Eigenarten.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
S├Âhne und Planeten : Roman / Clemens J. Setz. - St. P├Âlten ; Salzburg : Residenz-Verl., 2007. - 217 s. ; 20 cm.
REN├ë TEMPL, EIN SCHRIFTSTELLER ALS JUNGER MANN, findet in Karl Senegger seinen Mentor, eine geistige Vaterschaft. Umgekehrt entzieht er sich seiner Verantwortung gegen├╝ber Frau und Kind: Er schrumpft auf die Gr├Â├če seines Sohnes, sobald er sich als Vater gefordert glaubt. Als Vater wiederum hat Karl Senegger versagt, sein Sohn Viktor springt in den Tod. Eine Kurzschlussreaktion, der finale Abfall der Spannung in einer Verbindung zwischen gleichen wie ungleichen Teilen? Oder der verzweifelte Versuch, sich gegen den zu behaupten, dem man das Leben verdankt? Karl Senegger fl├╝chtet vor seiner Verantwortung. Der Vater, der seinen Sohn verloren hat, wird zum Herausgeber von dessen literarischer Hinterlassenschaft. In vier Erz├Ąhlungen, die er ├╝ber ihre Themen, ihre Figuren und Motive zu einem Roman komponiert, zeigt Clemens J. Setz, wie V├Ąter an ihren S├Âhnen wachsen und S├Âhne an ihren V├Ątern - und wie sie aneinander zerbrechen. Einf├╝hlsam z├Ąrtlich, mit einer Lust am literarischen Spiel und gleicherma├čen souver├Ąn und leicht - f├╝├čig - eine neue Stimme, jung und ├╝beraus variantenreich; eine faszinierende Entdeckung.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Book
In basket
Die Stunde zwischen Frau und Gitarre / Clemens J. Setz. - 1. Auflage 2015 - Berlin : Suhrkamp, 2015. - 1018, [1] strona ; 22 cm.
In einem Wohnheim f├╝r behinderte Menschen wird die junge Natalie Reinegger Bezugsbetreuerin von Alexander Dorm. Der Mann sitzt im Rollstuhl, ist von unberechenbarem Temperament und gilt als ┬╗schwierig┬ź. Dennoch erh├Ąlt er jede Woche Besuch - ausgerechnet von Christoph Hollberg, jenem Mann, dessen Leben er vor Jahren zerst├Ârt haben soll, als er ihn als Stalker verfolgte und damit Hollbergs Frau in den Selbstmord trieb. Das Arrangement funktioniere zu beiderseitigem Vorteil, versichert man Natalie, die beiden seien einander sehr zugetan. Aber bald verst├Ârt die junge Frau die unverhohlene Abneigung, mit der Hollberg seinem vermeintlichen Freund begegnet. Sie versucht, hinter das Geheimnis des undurchschaubaren Besuchers zu kommen und die Motive seines Handelns zu verstehen. Dieser Roman ist eine Bergwerksfahrt in die Welt des Clemens J. Setz. Sie f├Ârdert ihre innere Ordnung zutage, ihre Geheimnisse und Prinzipien: Macht und Ohnmacht, Sinnsuche und Orientierungsverlust, Unterwerfung und Liebe in allen Spielarten - f├╝rsorglich, respektvoll, besessen, Liebe als Wahn und als Manipulation. Und Rache. So subtil und schmerzhaft, dass die Frage nach T├Ąter und Opfer in namenloses Gel├Ąnde f├╝hrt.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Book
In basket
Der Trost runder Dinge : Erz├Ąhlungen / Clemens J. Setz. - Berlin : Suhrkamp, 2019. - 314 stron : ilustracje ; 22 cm.
Ein els├Ąssischer Soldat im Ersten Weltkrieg entdeckt am Nachthimmel das Sternbild des Gro├čen Burschen, das so schauderhaft ist, dass er niemandem davon erz├Ąhlen kann. Ein junger Mann, der sich in die blinde Anja verliebt hat, muss feststellen, dass ihr Apartment von oben bis unten mit Beschimpfungen bekritzelt ist. Marcel, sechzehn Jahre alt, hinterl├Ąsst auf der Toilettenwand eines Erotiklokals seine Handynummer und den Namen Suzy. Familie Scheuch bekommt eines Tages Besuch von einem Herrn Ulrichsdorfer, der vorgibt, in ihrem Haus aufgewachsen zu sein, und einen Elektroschocker unter seinem geliehenen Anzugjackett verbirgt.Das ganz und gar Unerwartete bricht in das Leben von Clemens J. Setz' Figuren ein.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Authority data
Setz Clemens J (1982- ) (hasło formalne)
Book
In basket
Bot : Gespr├Ąch ohne Autor / Clemens J. Setz. - Berlin : Suhrkamp, 2018. - 166 stron : ilustracje ; 22 cm
Stellen Sie sich vor, Sie sind ein bekannter Schriftsteller und werden um ein ausf├╝hrliches Interview gebeten. Sie sollen Auskunft geben ├╝ber Ihre Interessen und intellektuellen Vorlieben, ├╝ber die Voraussetzungen und Hintergr├╝nde, ├╝ber Motive und Themen Ihres umfangreichen Werks. Stellen Sie sich vor, Ihnen f├Ąllt nichts ein, gar nichts, so sehr Sie sich auch bem├╝hen. Dann muss eben jemand anderer ├╝ber Sie erz├Ąhlen. Aber wer sollte das sein? Wer wei├č gut genug ├╝ber Sie und ihre B├╝cher Bescheid? Im Fall des Schriftstellers Clemens J. Setz fand sich eine Alternative. Aber keine nat├╝rliche Person steht hier Rede und Antwort, sondern eine Art k├╝nstliche Intelligenz, sein Millionen von Zeichen umfassendes elektronisches Tagebuch - die ausgelagerte Seele des Autors, kurz gesagt: ein Clemens-Setz-Bot. Und was der Befragte selbst im m├╝ndlichen Gespr├Ąch nicht zu verbalisieren mochte, gibt das Werk allein, v├Âllig losgel├Âst von seinem Autor, in verbl├╝ffender Offenheit preis.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-3 (1 egz.)
Book
In basket
Abseits ihrer Instrumentalisierung als sanftes Vademecum und blo├če Unterhaltungslieferantin muss sich Literatur der Frage stellen, welche Rolle sie noch spielen kann im echten Leben: Kommt sie nicht immer zu sp├Ąt? Muss, darf oder soll sie revolution├Ąr sein? Wie positioniert man sich als Schreibender inmitten all der Schlagworte, die uns zu beherrschen scheinen? Und in welchem Verh├Ąltnis steht der Anspruch ┬╗revolution├Ąr┬ź zur Kategorie ┬╗experimentell┬ź? Kann die Sehnsucht nach einem anderen Leben, wie sie sich in der Literatur ank├╝ndigt, die Keimzelle sein f├╝r reale politische Ver├Ąnderung? Oder f├╝hrt das erz├Ąhlte Leben vielmehr weg vom Hier und Jetzt? Die aus einem Essay-Recherche-Labor entstandenen Essays sp├╝ren dem Verh├Ąltnis des Geschriebenem zum Gelebten und der eigenen Rolle der Schreibenden nach und stellen sich der Frage nach Wirklichkeit und M├Âglichkeit von Literatur in unserer ganz konkreten Gegenwart. Die Texte beziehen sich paarweise aufeinander und entfalten dabei einen lebendig-kontroversen Dialog ├╝ber die Wirkmacht und das revolution├Ąre Potential von Literatur, ├╝ber den m├Âglichen Bezug des Schreibens auf aktuelle gesellschaftliche Verh├Ąltnisse und ├╝ber eine vielleicht immer unerf├╝llbar bleibende Sehnsucht. Essays von: Thomas Stangl, Erich Hackl, Kathrin R├Âggla, Peter Waterhouse, Clemens J. Setz, Ter├ęzia Mora, Marlene Streeruwitz, Stefan Schmitzer Angelika Reitzer, geboren 1971 in Graz. Studierte Germanistik und Geschichte in Salzburg und Berlin, lebt als freie Autorin und Lektorin in Wien. Bisher erschienen die Erz├Ąhlung Frauen in Vasen (2008) und die Romane Taghelle Gegend (2007), unter uns (2010) und Wir Erben (2014).
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)(091) O (1 egz.)
Book
In basket
Pierwsza tak obszerna pr├│ba przedstawienia w naszym kraju najnowszej poezji austriackiej. W antologii zebrano utwory dw├│ch najm┼éodszych pokole┼ä poet├│w, co wi─Öcej - wy┼é─ůcznie te powsta┼ée w XXI wieku. Daje to czytelnikowi mo┼╝liwo┼Ť─ç poznania literatury niezwykle aktualnej, w ca┼éej jej r├│┼╝norodno┼Ťci i polifoniczno┼Ťci. Trudno tu zdefiniowa─ç jakie┼Ť g┼é├│wne tematy, sposoby pisania czy wzorce j─Özykowe. W prezentowanych wierszach znajdziemy zar├│wno w─ůtki..
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-1 (1 egz.)
E-book
In basket
Die Frequenzen / Clemens J. Setz. - [miejsce nieznane] : Residenz : Legimi, 2011.
Walter und Alexander waren Freunde, als sie noch Kinder waren - nun kreuzen sich ihre Wege wieder Dies ist die Geschichte von Walter, dem Sohn eines Architekten mit Einfluss. Er will Schauspieler werden - oder will es nur sein Vater? Walter bekommt seine Chance, als ihn Valerie, eine Psychotherapeutin, die bessere Tage gesehen hat, engagiert, um in Gruppensitzungen fiktive Patientenrollen zu spielen. Doch er geht zu sehr in seiner Rolle auf. Dies ist die Gechichte von Alexander. Er ist Altenpfleger, ein junger Mann mit ausufernder Phantasie, die sich im Schatten einer einsamen Kindheit entwickelt hat. Alexander k├╝ndigt seinen Job, und er will seine Freundin loswerden, um mit Valerie zusammenzuleben. Doch die wird eines Tages brutal zusammengeschlagen... Nach "S├Âhne und Planeten", seinem Deb├╝t, das ihm einhelliges Lob der Kritik einbrachte, legt Clemens J. Setz ein Werk vor, das alle Erwartungen sprengt: atemberaubend kraftvoll, bunt, sprachgewaltig und zart.
Dost─Öp do tre┼Ťci elektronicznej wymaga posiadania kodu dost─Öpu, kt├│ry mo┼╝na odebra─ç w bibliotece.
This item is available online. Expand information to see details.
E-book
In basket
Ein eindringlicher Roman ├╝ber V├Ąter, die S├Âhne bleiben, und S├Âhne, die zu V├Ątern werden: ein sensationelles Deb├╝t. Ren├ę Templ, ein Schriftsteller als junger Mann, findet in Karl Senegger seinen Mentor, eine geistige Vaterschaft. Umgekehrt entzieht er sich seiner Verantwortung gegen├╝ber Frau und Kind: Er schrumpft auf die Gr├Â├če seines Sohnes, sobald er sich als Vater gefordert glaubt. Als Vater wiederum hat Karl Senegger versagt, sein Sohn Viktor springt in den Tod. Eine Kurzschlussreaktion, der finale Abfall der Spannung in einer Verbindung zwischen gleichen wie ungleichen Teilen? Oder der verzweifelte Versuch, sich gegen den zu behaupten, dem man das Leben verdankt? Karl Senegger fl├╝chtet vor seiner Verantwortung. Der Vater, der seinen Sohn verloren hat, wird zum Herausgeber von dessen literarischer Hinterlassenschaft. Er bittet Ren├ę Templ, ihm dabei zu helfen. In vier Erz├Ąhlungen, die er ├╝ber ihre Themen, ihre Figuren und Motive zu einem Roman komponiert, zeigt Clemens J. Setz, wie V├Ąter an ihren S├Âhnen wachsen und S├Âhne an ihren V├Ątern - und wie sie aneinander zerbrechen. Einf├╝hlsam z├Ąrtlich, mit einer Lust am literarischen Spiel und gleicherma├čen souver├Ąn und leichtf├╝├čig - eine neue Stimme, jung und ├╝beraus variantenreich; eine faszinierende Entdeckung.
Dost─Öp do tre┼Ťci elektronicznej wymaga posiadania kodu dost─Öpu, kt├│ry mo┼╝na odebra─ç w bibliotece.
This item is available online. Expand information to see details.
Book
In basket
Aus Anlass seines zehnj├Ąhrigen Bestandsjubil├Ąums will das Literaturhaus Graz, auf andere Weise als sonst, seinen Status als 'Haus' hervorheben und reflektieren. Wo sonst die Literatur 'zuhause' ist, soll grunds├Ątzlich gefragt werden, was es mit dem 'Zuhausesein' auf sich hat. Was hei├čt das? Wohnen, Hausen, Beheimatetsein in Zeiten, in denen alle Lebensbereiche 'vom Verschwinden der Selbstverst├Ąndlichkeit' (Gabor Steingart) erfasst sind? In denen die Globalisierung auch die R├Ąume und damit alle vermeintlich festen Verortungen aufzul├Âsen droht? Wir k├Ânnen, wie R├╝diger Safranski sagt, global kommunizieren und reisen, aber wir k├Ânnen nicht im Globalen wohnen: ' Wohnen k├Ânnen wir nur hier oder dort, aber nicht ├╝berall.' Wie also kann das gehen: Wohnen, Hausen, Geborgensein unter den Bedingungen der Jetztzeit? Oder geht es endg├╝ltig und ganz und gar nicht? 10 Autoren und Autorinnen sp├╝ren diesen Fragen in Form von Kurzdramen, Monologen, Performances, wie immer gearteten Texten und Szenarien nach und versuchen sie f├╝r sich zu beantworten ÔÇŽ Szenische Texte von Valerie Fritsch, Anselm Gl├╝ck, Elfriede Jelinek, Stefan Schmitzer, Monique Schwitter, Clemens J. Setz, Gerhild Steinbuch, Peter Turrini, Andreas Unterweger und Josef Winkler.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)-2 (1 egz.)
Book
In basket
Ab wann ist man Schriftstellerin? Ab wann Schriftsteller? Autorinnen und Autoren beantworten diese Frage in eigens verfassten Texten, die zu einer Anthologie der Anf├Ąnge versammelt sind. Sie berichten ├╝ber ihre schriftstellerischen Gehversuche wie sie ins Schreiben gekommen und davon nicht mehr losgekommen sind. Kann man Dichter sein, ohne jemals ein Wort geschrieben zu haben, wie H. C. Artmann proklamierte? Oder doch erst, wenn man das erste Buch fertig hat? Wenn man drei, vier B├╝cher geschrieben hat, nicht vorher? Oder f├╝hlt man sich selbst nach dem ersten Buch nicht als Autorin und Autor? Ist man Schriftstellerin, wenn man, wie in einer Erz├Ąhlung Patricia Highsmiths, B├╝cher nur im Kopf schreibt? Wie kam die Geschichte im Kopf auf das Papier der Erstver├Âffentlichung? Wie kommt man zu seiner Sprache? Ein Buch ├╝ber das Schreiben, Machen und Ver├Âffentlichen von B├╝chern. Denn wer schreibt, will gelesen werden. Mit Beitr├Ągen von Leopold Federmair, Milena Michiko Flasar, Daniel Glattauer, Sabine Gruber, H├Ąndl Klaus, Monika Helfer, Bodo Hell, Peter Henisch, Daniel Kehlmann, Anna Kim, Michael K├Âhlmeier, Robert Menasse, Kurt Palm, Karin Peschka, Teresa Pr├Ąauer, Doron Rabinovici, Angelika Reitzer, Gerhard Roth, Kathrin R├Âggla, Gerhard Roth, Eva Schmidt, Robert Schneider, Franz Schuh, Clemens J. Setz, Michael Stavaric, Marlene Streeruwitz, Daniel Wisser u.a.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
No availability information: sygn. 830(436)(091) L
The item has been added to the basket. If you don't know what the basket is for, click here for details.
Do not show it again

Baza regionalna "Bibliografia Wojew├│dztwa Opolskiego" zawiera opisy bibliograficzne zawarto┼Ťci ksi─ů┼╝ek i artyku┼é├│w z czasopism dotycz─ůcych w swej tre┼Ťci Opolszczyzny (jej historii, przyrody, gospodarki, polityki, nauki, o┼Ťwiaty, kultury itd.). Jest tworzona w Wojew├│dzkiej Bibliotece Publicznej w Opolu. Prowadzona jest na bie┼╝─ůco od 1988 roku.

Baza jest cz─Ö┼Ťci─ů og├│lnopolskiego systemu bibliografii regionalnych, kt├│re pe┼éni─ů funkcj─Ö uzupe┼éniaj─ůc─ů w odniesieniu do narodowych wykaz├│w publikacji. Rejestruje materia┼éy publikowane w prasie og├│lnopolskiej, regionalnej i lokalnej, ksi─ů┼╝ki i ich fragmenty, mapy itp. Czynnikiem decyduj─ůcym o doborze jest warto┼Ť─ç materia┼éu informacyjnego.

Roczniki "Bibliografii Wojew├│dztwa Opolskiego" za lata 1980-1990 zosta┼éy wydane drukiem i s─ů udost─Öpnione w Opolskiej Bibliotece Cyfrowej.


Czytelnicy mog─ů pos┼éugiwa─ç si─Ö nast─Öpuj─ůcymi kryteriami wyszukiwawczymi: tytu┼é atyku┼éu, autor, temat, tytu┼é czasopisma.

Wyniki wyszukiwania mo┼╝na zaw─Özi─ç u┼╝ywaj─ůc faset, znajduj─ůcych sie z boku listy.

Wyszukane opisy bibliograficzne mo┼╝na pobra─ç i zapisa─ç w postaci zestawienia alfabetycznego.