Form of Work
Ksi─ů┼╝ki
(16)
Filmy i seriale
(1)
Literatura faktu, eseje, publicystyka
(1)
Proza
(1)
Publikacje popularnonaukowe
(1)
Status
available
(18)
Branch
Biblioteka Austriacka
(18)
Author
Hamann Brigitte (1940-2016)
(3)
Berg Reiner
(1)
Egger Urs (1953-2020)
(1)
Geber Eva
(1)
G├Âhring Walter ( 1936- )
(1)
Hamann Georg
(1)
Hewson Elisabeth
(1)
Jelinek Gerhard
(1)
Karl Michaela
(1)
Kempf Beatrix
(1)
Koch Sebastian (1962- )
(1)
Lehner Peter Ulrich
(1)
Minichmayr Birgit (1977- )
(1)
Mitterbauer Helga
(1)
Pick Hella
(1)
Polt-Heinzl Evelyne (1960- )
(1)
Ritz Szilvia (1971- )
(1)
Rotter Sonja
(1)
Schiferer Beatrix
(1)
Schneider Marietta
(1)
Streeruwitz Marlene (1950- )
(1)
Suttner Bertha von (1843-1914)
(1)
Weissensteiner Friedrich (1927- )
(1)
Year
2010 - 2019
(5)
2000 - 2009
(9)
1990 - 1999
(3)
1960 - 1969
(1)
Time Period of Creation
1901-2000
(2)
2001-
(2)
1801-1900
(1)
1989-2000
(1)
Country
Austria
(15)
unknown (a)
(1)
unknown (de)
(1)
Germany
(1)
Language
German
(18)
Demographic Group
Literatura austriacka
(3)
Subject
Suttner, Bertha von
(18)
Kobieta
(4)
Pisarze austriaccy
(4)
Pacyfizm
(3)
Eckstein-Diener, Bertha
(2)
Loos, Lina
(2)
Nagroda Nobla
(2)
Andreas-Salom├ę, Lou
(1)
Anneke, Mathilde Franziska
(1)
Arnstein, Franziska Freifrau von
(1)
Austria
(1)
Babits, Mihály
(1)
Bal├ízs, B├ęla
(1)
Biografie - Austria - 19-20 w.
(1)
Biografie - Austria - 20 w.
(1)
Bunke, Tamara
(1)
Corday, Charlotte
(1)
Devi, Phoolan
(1)
Dziennikarze
(1)
Ebner-Eschenbach, Marie von
(1)
Eckstein-Diener Bertha zob. Galahad Sir
(1)
Elsner, Gisela
(1)
El┼╝bieta
(1)
Figner, Vera
(1)
Frankl, Viktor E.
(1)
Freud, Sigmund
(1)
Fried, Alfred Hermann
(1)
Goldmann, Emma
(1)
Groner, Auguste
(1)
J├╝rgens, Udo
(1)
Karajan, Herbert von
(1)
Klimt, Gustav
(1)
Kobieta - biografie - Austria
(1)
Koenig, Alma Johanna
(1)
Károlyi, Katharina
(1)
Károlyi, Mihály
(1)
K├Ânig, Franz
(1)
Latzko, Andreas
(1)
Lederer, Joe
(1)
Literatura
(1)
Literatura austriacka
(1)
Literatura w─Ögierska
(1)
Lorenz, Konrad
(1)
Mahler-Werfel, Alma
(1)
Maria Teresa
(1)
Markievicz, Constance
(1)
Mayreder, Rosa
(1)
Meitner, Lise
(1)
Metternich, Klemens von
(1)
Modotti, Tina
(1)
Molnár, Ferenc
(1)
Mozart, Wolfgang Amadeus
(1)
Nagrody Nobla, pokojowe
(1)
Nobel, Alfred
(1)
Pankhurst, Emmeline
(1)
Pauli, Hertha
(1)
Petznek, Elisabeth
(1)
Pichler, Caroline
(1)
Pokojowa Nagroda Nobla
(1)
Popper, Karl R.
(1)
Porsche, Ferdinand
(1)
Roda Roda, Alexander
(1)
Schwarzwald, Eugenie
(1)
Selinko, Anne- Marie
(1)
Semmelweis, Ignacy Filip
(1)
Tubman, Harriet
(1)
Vukelich, Wilma von
(1)
Wied, Martina
(1)
Wojna 1914-1918 r.
(1)
Zetkin, Clara
(1)
Zuckerkandl, Berta
(1)
Subject: work
Geschichte der europ├Ąischen Literatur
(1)
Heldentod
(1)
Waffen Nieder!
(1)
Subject: time
1901-2000
(5)
1801-1900
(2)
1901-
(1)
1901-1914
(1)
Subject: place
Austria
(4)
Wiedeń (Austria)
(1)
Genre/Form
Biografia
(6)
Biogram
(1)
Dokumenty audiowizualne
(1)
Esej
(1)
Film fabularny
(1)
Laudacja
(1)
Listy
(1)
Literatura młodzieżowa austriacka
(1)
Szkice literackie austriackie
(1)
Słownik biograficzny
(1)
Wspomnienia
(1)
Domain
Historia
(5)
Literaturoznawstwo
(2)
Filozofia i etyka
(1)
19 results Filter
Authority data
Suttner, Bertha von (1843-1914) (hasło przedmiotowe)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. A 6756 (1 egz.)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
On the occasion of the 100th anniversary of the Nobel Peace Prize award to Bertha von Suttner, the Austrian Foreign Ministry has issued the brochure "Bertha von Suttner: living for peace". The booklet contains an essay by the prominent London based publicist and journalist Hella Pick about the life and work of Bertha von Suttner as well as photos of the first female Nobel Peace Prize laureate from the private archive of historian Brigitte Hamann.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. A 6957 (1 egz.)
No cover
Book
In basket
Bertha : Roman / Elisabeth Hewson. - Wien : [-de'A-] Verlag, 2005. - 120 s. ; 24 cm.
Bertha von Suttner war eine der ber├╝hmtesten ├ľsterreicherinnen ihrer Zeit, erhielt als erste Frau den Friedensnobelpreis und engagierte sich bis an ihr Lebensende vehement gegen den Krieg. Wie aktuell dieses Anliegen immer war und bis heute ist, will dieses Buch f├╝r jugendliche LeserInnen deutlich machen. Ein junges M├Ądchen namens Bertha, welche ihre ber├╝hmte Namensvetterin nur von deren Portrait auf dem ehemaligen 1000-Schillig-Schein kennt, holt f├╝r ein Referat Informationen ein. Dabei st├Âsst sie quer durch die Weltgeschichte immer wieder auf Menschen, die sich gegen Gewalt und Krieg einsetzten. Ihr Widerstand kennt viele Formen, sei es die gewaltfreie Demonstration, aktiver Konsumverzicht von Produkten kriegsf├╝hrender L├Ąnder oder das Verfassen von Protestsongs, die aus unseren Hitlisten nicht mehr wegzudenken sind. Das junge M├Ądchen entdeckt, dass Bertha von Suttner eine wichtige Wegbereiterin der Friedensbewegungen ist. Sie erz├Ąhlt vom wechselhaften Schicksal einer Frau, von deren Zivilcourage und Kampfgeist sie sich immer mehr in Bann gezogen f├╝hlt ... F├╝r Jugendliche ab 12 Jahren!
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. A 7045 (1 egz.)
Movie
DVD
In basket
Czas trwania: 1 godz. 29 min.
J─Özyk : niemiecki
Napisy : niem.
Extras: Interaktive Men├╝f├╝hrung, Kapitelwahl, Trailer & Making Of.
Prod. : Austria, 2014.
Tyt. w Francji : "Madame Nobel"
Historisches Drama ├╝ber die inspirierende Beziehung zwischen der ├Âsterreichischen Pazifistin Bertha von Suttner und dem schwedischen Erfinder Alfred Nobel. Inhalt: Zwei Wochen arbeitet Bertha als Alfred Nobels Privatsekret├Ąrin in Paris. Eine Begegnung, die pr├Ągend f├╝r die beiden au├čergew├Âhnlichen Pers├Ânlichkeiten ist. Alfred Nobel ist unsterblich in Bertha verliebt, doch obwohl auch Bertha von dem exzentrischen Erfinder fasziniert ist, entscheidet sie sich f├╝r den sieben Jahre j├╝ngeren Arthur von Suttner. Das Paar reist in den Kaukasus und erlebt den russisch-t├╝rkischen Krieg. In dieser Zeit f├╝hren Bertha und Alfred einen intensiven Briefwechsel, in dem Bertha ihr Entsetzen ├╝ber die Grausamkeiten des Krieges zum Ausdruck bringt. Zur├╝ck in ├ľsterreich verarbeitet sie ihre Erlebnisse in ihrem ersten Roman Die Waffen nieder - ein eindrucksvolles Pl├Ądoyer f├╝r den Frieden aus Sicht einer Frau. Die Publikation beschert ihr den internationalen Durchbruch. Gleichzeitig zieht es sie immer mehr zu Alfred.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. DVD 2599 (1 egz.)
Book
In basket
(Piper ; 922)
Sie war nicht nur die prominenteste politische Journalistin ihrer Zeit und Begr├╝nderin der Friedensgesellschaft, sie k├Ąmpfte Zeit ihres Lebens leidenschaftlich gegen ├╝berholte Konventionen, gegen die Unterdr├╝ckung der Frauen und gegen den Antisemitismus. Das abenteuerliche Leben der Gr├Ąfin Kinsky, verheiratete Baronin von Suttner, die den Erfinder des Dynamits dazu bewegte, den Friedensnobelpreis zu stiften, und die selbst eine der ersten war, die ihn verdiente und bekam: Bertha von Suttner ÔÇô Gouvernante, Schriftstellerin, politische Journalistin, Vork├Ąmpferin f├╝r den Frieden.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
(Autorinnen feiern Autorinnen)
Autorinnen feiern Autorinnen. Ab 2014 wird j├Ąhrlich eine Wiener Autorin eine Festrede zu Ehren einer bedeutenden verstorbenen Wiener Schriftstellerin verfassen und ver├Âffentlichen. Mit ihrem Buch "Die Waffen nieder!" erlangte Suttner weltweite Aufmerksamkeit, der Band wurde in 27 Sprachen ├╝bersetzt. Suttner gr├╝ndete zahlreiche Friedensgesellschaften und war Pr├Ąsidentin des ┬╗Internationalen Friedensb├╝ros┬ź in Bern. Unter verschiedenen Pseudonymen schrieb sie Kurzgeschichten und Essays. Auf ihre Anregung wurde der Friedensnobelpreis kreiert, den sie selbst 1905 als erste Frau entgegennahm. Bertha von Suttner verstarb unmittelbar vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges in Wien. Am 21. Juni j├Ąhrt sich ihr Todestag zum 100. Mal. Mit dieser Festrede von Marlene Streeruwitz und diesem Buch er├Âffnet die vom Literaturreferat der Kulturabteilung der Stadt Wien initiierte Reihe ┬╗Autorinnen feiern Autorinnen┬ź ein f├╝r die ├Âsterreichische Literatur und Literaturgeschichtsschreibung vielversprechendes neues Feld. Einerseits wird an Autorinnen erinnert, die die literarische Identit├Ąt der Stadt Wien (mit)gepr├Ągt haben, andererseits werfen Wiener Autorinnen im Rahmen eines ├Âffentlichen Vortrags ihren Blick auf das ┼ĺuvre der jeweils Geehrten. So werden thematische, ├Ąsthetische, poetologische und biographische Verbindungen her-, vorherrschende Zuschreibungen in Frage gestellt, erweitert oder verworfen.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)(091) A/Z (1 egz.)
No cover
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
(Austria : Forschung und Wissenschaft - Philosophie ; Bd. 7)
Bertha von Suttner erhielt als erste Frau 1905 den Friedensnobelpreis. Sie hatte selbst den Erfinder des Dynamits zu seiner Stiftung angeregt. 1885-1902 lebte Bertha von Suttner - in Prag als Gr├Ąfin Kinsky geboren - auf Schloss Harmannsdorf (N├ľ), eine Stunde von Wien entfernt. Dort schrieb sie nach ihrer R├╝ckkehr aus dem Kaukasus und der Begegnung mit Friedensgesellschaften den Bestseller Die Waffen nieder!. Bertha von Suttner engagierte sich als weltber├╝hmte Frau in der internationalen Friedensbewegung und auf vielen Friedenskongressen. Sie starb 1914, sieben Tage vor den Sch├╝ssen in Sarajewo, die den Ersten Weltkrieg ausl├Âsten.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
Die faszinierende Biografie des engsten Mitarbeiters von Bertha von Suttner: Dieses Buch will einem gro├čen Mann des Friedens ein sp├Ątes Denkmal setzen. Alfred Hermann Fried (1864-1921), in ├Ąrmlichsten Verh├Ąltnissen in Wien geboren, wandert 18-j├Ąhrig nach Berlin aus, nimmt sich dort der Friedensfrage an und kehrt zehn Jahre sp├Ąter als Suttners Mitstreiter nach Wien zur├╝ck. Seine theoretischen Arbeiten wirken bis in die Gr├╝ndung des V├Âlkerbundes, der UNO und der EU hinein. 1911 erh├Ąlt er den Friedensnobelpreis. Er ist der f├╝hrende Publizist ├╝ber Friedensfragen im deutschsprachigen Raum. Wegen seiner pazifistischen Haltung wird er im Ersten Weltkrieg als Hochverr├Ąter behandelt und emigriert in die Schweiz, nach Bern. Seine B├╝cher werden verboten. Nach dem Krieg will er sich in Deutschland niederlassen, doch wegen seiner Kritik an den Friedensvertr├Ągen und an der Deutschlandpolitik droht ihm die M├╝nchner Stadtverwaltung die Ausweisung an. Er kehrt nach Wien zur├╝ck, wo er seinen Lebensabend in gro├čer Armut verbringt. Nach seinem Tod wird er in M├╝nchen einge├Ąschert, danach verdr├Ąngt und vergessen.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
Inventarium einer Seele / Bertha von Suttner. - [Wien] : Metroverlag, 2010. - 93 s. ; 19 cm.
Bertha von Suttner verbindet man heute vor allem mit dem Friedensnobelpreis, den sie 1905 (als erste Frau) erhalten hat. Sie war eine der wichtigsten Vertreterinnen der Friedensbewegung, f├╝r die sie sich mit gro├čem Einsatz stark machte. Nicht zuletzt ihr pazifistischer Roman ┬╗Die Waffen nieder!┬ź, den sie 1889 im Alter von 46 Jahren verfasste, sorgte f├╝r gro├čes Aufsehen. Neben diesem, ihrem gr├Â├čten literarischen Erfolg schrieb sie weitere Romane und Kurzgeschichten sowie zahlreiche Essays und Artikel f├╝r ├Âsterreichische Zeitungen.Der neue Band der ┬╗Wiener Kostbarkeiten┬ź versammelt eine Auswahl von Suttners schriftstellerischen und journalistischen Werken und schafft damit einen Einblick in die Gedankenwelt dieser vielseitigen, engagierten Frau.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-4 (1 egz.)
Book
In basket
Die "Sternstunden ├ľsterreichs" sind sehr oft auch "Sternstunden der Menschheit". Wenn Ignaz von Semmelweis den Zusammenhang von Hygiene und Kindbettfieber erforscht, dann rettet seine Entdeckung das Leben von Millionen Frauen, erspart Leid und Tod. Wenn der Mathematiker Kurt G├Âdel einen logischen Beweis f├╝r die Existenz Gottes f├╝hrt, dann blitzt ein heller Strahl menschlichen Genies auf. Und wenn in einer kleinen Kapelle im salzburgischen Oberndorf ein Volksschullehrer und ein Hilfspfarrer in einer kalten Weihnachtsnacht des Jahres 1818 auf ihrer Gitarre die ersten Akkorde des Liedes ┬╗Stille Nacht┬ź anstimmen, dann kommt eine Harmonie in die Welt, die in den Herzen von Hunderten Millionen Menschen auch zweihundert Jahre sp├Ąter (nach) schwingt. Gerhard Jelinek ordnet historische Ereignisse nach begr├╝ndbaren Kriterien ein: Er beschreibt die ┬╗helle Seite┬ź unserer Geschichte. Die ┬╗Sternstunden┬ź, von denen er erz├Ąhlt, sind Momente von Erfindungen, Ent deckungen, Empfindungen. Sie ver├Ąndern den Lauf der ├Âsterreichischen und europ├Ąischen Geschichte. Und sie tragen Entscheidendes bei zum menschlichen Fortschritt.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 943.6 (1 egz.)
Book
In basket
472 Seiten umfasst dieses Standardwerk, das Wiens Eigenart zeigt und wie anders es f├╝r die Frauen in dieser Stadt war und ist. Mehr Arch├Ąologie als Geschichtsschreibung war n├Âtig um auszugraben, wo und wie Frauen das Gesicht dieser Stadt mitgestaltet und mitgepr├Ągt haben, ohne damals genannt zu werden.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. A 5664 (1 egz.)
Book
In basket
(Reihe Dokumentation ; 30)
Neun Portr├Ąts ├╝ber spannende Autorinnen, die in weitgehend unbekannte Schaffenswelten entf├╝hren. Evelyne Polt-Heinzl formuliert im Vorwort ihres Buches positiv, dass die hohe Dropout-Quote von Schriftstellerinnen im literaturhistorischen Ged├Ąchtnis dem Wiederfinden verborgener Sch├Ątze ein weites Feld er├Âffnet. Die hier versammelten neun Autorinnenportr├Ąts verstehen sich als erste Ausbeute dieser Schatzsuche aus mehr als einem Jahrhundert. In essayistischem Ton setzt sich Polt-Heinzl mit Leben und Werk der Autorinnen Bertha von Suttner (1843-1914), Auguste Groner (1850-1929), Sir Galahad (1874-1948), Martina Wied (1882-1957), Alma Johanna Koenig (1887--1942), Joe Lederer (1904-1987), Hertha Pauli (1909-1973), Annemarie Selinko (1914-1986) und Gisela Elsner (1937-1992) auseinander. Sie unternimmt damit den gelungenen Versuch, sie dem Vergessen zu entrei├čen, sie vom heutigen Standpunkt aus neu zu sehen und zu zeigen, dass eine Besch├Ąftigung mit ihren Texten mehr als lohnenswert ist.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)(091) K (1 egz.)
Book
In basket
50 Portr├Ąts ber├╝hmter ├Âsterreichischer Pers├Ânlichkeiten. Friedrich Weissensteiner, der mit seinen historischen und literarischen Portr├Ąts seit Jahrzehnten ein breites Publikum begeistert, zeichnet in diesem Buch in pr├Ązisen Miniaturen Leben, Charakter und Werk von 50 herausragenden ├Âsterreichischen Pers├Ânlichkeiten nach. Sie haben auf den unterschiedlichsten Gebieten Gro├čartiges vollbracht ÔÇô von der Politik bis zum Kabarett, von der Musik und Malerei bis zur Naturwissenschaft und Literatur. Aus der Zusammenschau entsteht dar├╝ber hinaus eine spannende ├ťbersicht ├╝ber die Geschichte ├ľsterreichs von den Zeiten Maria Theresias bis zur Zweiten Republik.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 929 (1 egz.)
Book
In basket
Der Erste Weltkrieg hat die gesellschaftlichen und politischen Verh├Ąltnisse in Zentraleuropa grundlegend ver├Ąndert. Die Reaktionen auf diesen Wandel reichen von einem wehm├╝tigen R├╝ckblick auf die Vergangenheit bis zur Konstruktion von Zukunftsutopien. Der Band versammelt Ergebnisse aus einem plurilateralen literatur- und kulturwissenschaftlichen Projekt der Germanistischen Institute der K├íroli G├ísp├ír Reformierten Universit├Ąt Budapest und der Karl-Franzens-Universit├Ąt Graz, das die ver├Ąnderten Selbst- und Fremdbilder innerhalb der beteiligten (National-)Kulturen untersucht: Wie wandelt sich die Vorstellung ├ľsterreichs, Ungarns in der eigenen literarischen Produktion der 1920er Jahre und in jener der anderen? Welche neuen Topoi tauchen auf? Wie werden schon vorher feststellbare Zuschreibungen transformiert? Kommt es zu einer Intensivierung oder zu einer Reduzierung des Interesses an den anderen? Welche Auswirkungen haben Krieg und der Vertrag von Versailles auf die Biographien von SchriftstellerInnen, vor allem von bilingualen AutorInnen? Die theoretische Grundlage des Forschungsvorhabens liefern Konzepte des kulturellen Ged├Ąchtnisses, der Imagologie und kulturwissenschaftliche Identit├Ątstheorien.i Neben genuin literarischen Texten (Erz├Ąhltexten, Dramen, Lyrik) bilden Autobiographien und Zeitschriften sowie Literaturgeschichten die Quellenbasis.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(436)(091) H (1 egz.)
The item has been added to the basket. If you don't know what the basket is for, click here for details.
Do not show it again

Baza regionalna "Bibliografia Wojew├│dztwa Opolskiego" zawiera opisy bibliograficzne zawarto┼Ťci ksi─ů┼╝ek i artyku┼é├│w z czasopism dotycz─ůcych w swej tre┼Ťci Opolszczyzny (jej historii, przyrody, gospodarki, polityki, nauki, o┼Ťwiaty, kultury itd.). Jest tworzona w Wojew├│dzkiej Bibliotece Publicznej w Opolu. Prowadzona jest na bie┼╝─ůco od 1988 roku.

Baza jest cz─Ö┼Ťci─ů og├│lnopolskiego systemu bibliografii regionalnych, kt├│re pe┼éni─ů funkcj─Ö uzupe┼éniaj─ůc─ů w odniesieniu do narodowych wykaz├│w publikacji. Rejestruje materia┼éy publikowane w prasie og├│lnopolskiej, regionalnej i lokalnej, ksi─ů┼╝ki i ich fragmenty, mapy itp. Czynnikiem decyduj─ůcym o doborze jest warto┼Ť─ç materia┼éu informacyjnego.

Roczniki "Bibliografii Wojew├│dztwa Opolskiego" za lata 1980-1990 zosta┼éy wydane drukiem i s─ů udost─Öpnione w Opolskiej Bibliotece Cyfrowej.


Czytelnicy mog─ů pos┼éugiwa─ç si─Ö nast─Öpuj─ůcymi kryteriami wyszukiwawczymi: tytu┼é atyku┼éu, autor, temat, tytu┼é czasopisma.

Wyniki wyszukiwania mo┼╝na zaw─Özi─ç u┼╝ywaj─ůc faset, znajduj─ůcych sie z boku listy.

Wyszukane opisy bibliograficzne mo┼╝na pobra─ç i zapisa─ç w postaci zestawienia alfabetycznego.