Form of Work
Ksi─ů┼╝ki
(5)
Filmy i seriale
(1)
Literatura faktu, eseje, publicystyka
(1)
Publikacje fachowe
(1)
Publikacje popularnonaukowe
(1)
Status
available
(5)
unavailable
(1)
Branch
Biblioteka Austriacka
(6)
Author
Beckermann Ruth (1952- )
(1)
Botz Gerhard (1941- )
(1)
Dickinger Christian
(1)
Haslinger Josef (1955- )
(1)
Khol Andreas
(1)
Ofner G├╝nther
(1)
Pichler Dieter
(1)
Reiter Andrea (1957- )
(1)
Sprengnagel Gerald
(1)
Stirnemann Alfred
(1)
Welan Manfried
(1)
Year
2010 - 2019
(2)
2000 - 2009
(3)
1980 - 1989
(1)
Time Period of Creation
2001-
(3)
Country
Austria
(4)
Germany
(2)
Language
German
(6)
Demographic Group
Film austriacki
(1)
Literatura austriacka
(1)
Subject
Waldheim, Kurt
(6)
Prezydent - Austria
(2)
Wybory prezydenckie w Austrii (1986)
(2)
Austria - historia - 20 w.
(1)
Austria - polityka - 20 w.
(1)
Beckermann, Ruth
(1)
Biografie - Austria - 20 w.
(1)
Heller, Andr├ę
(1)
Hitleryzm - polityka
(1)
II wojna ┼Ťwiatowa (1939-1945)
(1)
Jonas, Franz Josef
(1)
Jungk, Peter Stephan
(1)
Kirchschl├Ąger, Rudolf
(1)
Klestil, Thomas
(1)
K├Ârner, Theodor
(1)
Menasse, Eva
(1)
Menasse, Robert
(1)
Mitgutsch, Anna
(1)
Nazizm
(1)
Pisarze
(1)
Rabinovici, Doron
(1)
Rabinowich, Julya
(1)
Renner, Karl
(1)
Rosenstrauch, Hazel
(1)
Sch├Ąrf, Adolf (1890-1965)
(1)
Vertlib, Vladimir
(1)
┼Üwiadomo┼Ť─ç spo┼éeczna
(1)
┼╗ydzi
(1)
Subject: place
Austria
(3)
Genre/Form
Esej
(2)
Biografia
(1)
Dokumenty audiowizualne
(1)
Film dokumentalny
(1)
Domain
Historia
(2)
Literaturoznawstwo
(1)
7 results Filter
Authority data
Waldheim, Kurt (1918-2007) (hasło przedmiotowe)
Movie
DVD
In basket
Waldheims Walzer [Film] / ein Film von Ruth Beckermann. - Wien : Falter Verlag, 2019. - 1 płyta DVD (93 minuty) : dźwięk, kolorowy ; 12 cm.
(Edition Filmladen ; 136)
Produkcja : Austria 2019.
Bonus: Trailer, Teaser, Kurzfilm 'IMMER WIEDER ├ľSTERREICH' von Ruth Beckermann
Regie, Drehbuch und Produktion Ruth Beckermann ; Schnitt Dieter Pichler.
DVD-9; Dolby Digital 5.1, format 1.33:1, 16:9.
Ścieżka dźwiękowa w języku niemieckim. Napisy w języku niemieckim, angielskim i hiszpańskim
Ein Film ├╝ber L├╝ge und Wahrheit. ├ťber "alternative Fakten". ├ťber individuelles und kollektives Bewusstsein. Ruth Beckermann dokumentiert, wie w├Ąhrend des Wahlkampfs des ehemaligen UN-Generalsekret├Ąrs Kurt Waldheim um das Amt des ├Âsterreichischen Bundespr├Ąsidenten im Jahr 1986 die L├╝cken in seiner Kriegsbiografie vom J├╝dischen Weltkongress aufgedeckt wurden. Dies hatte in ├ľsterreich zu nationalem Schulterschluss, antisemitischen Ausschreitungen und schlie├člich zu seiner Wahl gef├╝hrt. Mittels internationalem Archivmaterial, sowie Beckermanns selbst gedrehten Videoaufnahmen analysiert der Film den Zusammenbruch der ├Âsterreichischen Lebensl├╝ge, erstes Opfer der Nazis gewesen zu sein. Und er zeigt die Mechanismen der Mobilisierung hetzerischer Gef├╝hle - damals wie heute.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. DVD 2855 (1 egz.)
Book
In basket
(Fischer ; 12365)
Lizenz des Luchterhand-Verlags, Darmstadt, Neuwied.
Als Kurt Waldheim 1986 f├╝r das Amt des ├Âsterreichischen Bundespr├Ąsidenten kandidierte, wurde bekannt, da├č er Mitglied des SA-Reitersturms war. Keineswegs sanken daraufhin seine Chancen f├╝r die Wahl. Im Gegenteil: Unter den W├Ąhlern stieg die Zustimmung f├╝r seine Person rapide an. Diese Tatsache macht Josef Haslinger zum Ausgangspunkt seines Essays ├╝ber ├ľsterreich. Er versucht zu verstehen, welches Verh├Ąltnis der ├ľsterreicher zur Vergangenheit hat, aber auch welches Verh├Ąltnis zur demokratischen Gegenwart durch diese Wahl zum Ausdruck kam. Dabei interessiert ihn Waldheim letztlich nur als politischer Repr├Ąsentant einer politischen Stimmungslage, als markantes Ergebnis eines weithin vorherrschenden gesellschaftlichen Klimas. Haslingers Analyse versucht gleichsam das psychosoziale Unterfutter zu sondieren, das Wahlentscheidungen wie die f├╝r Waldheim m├Âglich macht. Der Essay wird damit auch zu einer Abrechnung mit der Sozialdemokratie, die, schon bevor Waldheim triumphierte, den Entschlu├č fa├čte, von der Vergangenheit dieses Kandidaten (und also auch von der Vergangenheit ├ľsterreichs) zu schweigen - eine Kapitulation vor dem Wunsch nach politischem Vergessen und Verdr├Ąngen. Nicht zuletzt ist Haslingers Buch ein wortm├Ąchtiges Pl├Ądoyer f├╝r eine andere Politik, die sich frei macht von dem alten, l├Ąngst ├╝berlebten Lagerdenken, von den l├Ąngst unfruchtbar gewordenen Gegen├╝berstellungen von Ost und West, Rechts und Links.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 943.6 "1945-" (1 egz.)
Book
In basket
(Studien zur historischen Sozialwissenschaft ; Band 13)
Seit der Waldheim-Aff├Ąre 1986/87 kann die NS-Vergangenheit ├ľsterreichs nicht l├Ąnger "verdr├Ąngt" werden: der Beitrag vieler ├ľsterreicher zum Nationalsozialismus und zur Vernichtungspolitik, die unterschiedliche Rolle von Antisemitismus und Widerstand sowie das autorit├Ąre Regime in ├ľsterreich vor dem "Anschlu├č". Mit der deutschen Vereinigung wurde zudem die Frage nach der Identit├Ąt zwischen "deutscher Geschichte" und "├Âsterreichischer Nation" neu aufgeworfen. In diesem Band werden diese Fragen durchaus kontrovers diskutiert und die Vielfalt heutiger Geschichtsinterpretationen umfassend dargelegt - von den aufkl├Ąrerischen Anstrengungen der Zeitgeschichte bis zu popul├Ąren, traditionellen Geschichtsbildern, die sich als erstaunlich resistent erweisen. Die Neuauflage wurde um ein aktuelles Nachwort sowie offizielle Reden ├Âsterreichischer Politiker aus der Zeit von 1988 bis 2007 erg├Ąnzt.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 316 (1 egz.)
Book
In basket
"Das ist unser Mann!", soll Stalin 1945 ausgerufen haben, als er erfuhr, dass der "alte Renner" noch lebt. Die Sowjets glaubten, mit dem "Opportunisten" leichtes Spiel zu haben: Karl Renner f├╝hrte ├ľsterreich als erster Pr├Ąsident der Zweiten Republik dann trotzdem mit Umsicht durch eine unsichere Zeit. Auf ihn folgte der General der k.u.k.-Armee Theodor K├Ârner, ein "demokratischer Bolschewik", der den Habsburgern keine Tr├Ąne nachgeweint hatte. Nach dem Staats- und Parteimann Adolf Sch├Ąrf bekleidete mit Franz Jonas erstmals ein ehemaliger Arbeiter das h├Âchste Amt im Staate - ungeachtet all der ber├╝chtigten Jonas-Witze. Sein Nachfolger wurde der parteilose und ├Ąu├čerst beliebte Rudolf Kirchschl├Ąger. Mit Kurt Waldheim stand gleichzeitig die These von ├ľsterreich als "erstem Opfer Nazi-Deutschlands" am Pranger. Nach Waldheims Isolierung wollte Thomas Klestil ein "aktiver" Pr├Ąsident sein: In seine Amtszeit fielen der EU-Beitritt und die Regierungsbeteiligung der FP├ľ mit allen damit ve rbundenen Turbulenzen. Renner, K├Ârner, Sch├Ąrf, Jonas, Kirchschl├Ąger, Waldheim, Klestil: In den sieben Pr├Ąsidenten wird die Geschichte der Zweiten Republik lebendig.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. A 929 A/Z (1 egz.)
Book
In basket
Dieses Buch befasst sich mit dem literarischen und filmischen Werk j├╝discher Autoren und Autorinnen im ├ľsterreich der letzten drei├čig Jahre. Die sogenannte Waldheim Aff├Ąre von 1986 steht f├╝r einen Paradigmenwechsel im Umgang mit Krieg und Shoah in ├ľsterreich. Gezeigt wird dies einerseits an den unterschiedlichen Reaktionen auf die Waldheim Aff├Ąre in den Autobiographien der Kriegsgeneration (Bruno Kreisky, Simon Wiesenthal und Leon Zelman) und Ruth Beckermanns. Das neue j├╝dische Selbstverst├Ąndnis der j├╝ngeren Generation andererseits erschlie├čt sich aus verschiedenen kulturellen R├Ąumen, die sowohl geographisch lokalisierbar sind (etwa die neue j├╝dische Infrastruktur unter anderem in der Leopoldstadt) als auch in der Veranstaltungskultur erkennbar werden. Dar├╝ber hinaus werden auch die virtuellen kulturellen R├Ąume beleuchtet - zum Beispiel die j├╝dischen Zeitschriften und die Aktivit├Ąten der Autoren und Autorinnen im Internet.Eingehend widmet sich dieses Buch dem j├╝dischen Selbstverst├Ąndnis, wie es sich in den (auto)biographisch gef├Ąrbten Romanen und Filmen der j├╝ngeren j├╝dischen Autorinnen und Autoren offenbart. Den Analysen liegt ein kulturelles Verst├Ąndnis des J├╝dischen zugrunde, das sich jenseits von Religion und Abstammung an der Selbstverortung der Autoren und Autorinnen orientiert. Erkl├Ąrtes Ziel dieses Buches ist es zu zeigen, dass die j├╝dische Kultur eines mitteleurop├Ąischen Kernlandes an der Jahrtausendwende eben nicht nur von nicht-Juden aufrechterhalten wird (wie etwa Ruhe Ellen Gruber dies behauptete), sondern sich als vielf├Ąltige autochthon j├╝dische zeigt.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
All copies are currently on loan: sygn. 830(436)(091) E (1 egz.)
The item has been added to the basket. If you don't know what the basket is for, click here for details.
Do not show it again

Baza regionalna "Bibliografia Wojew├│dztwa Opolskiego" zawiera opisy bibliograficzne zawarto┼Ťci ksi─ů┼╝ek i artyku┼é├│w z czasopism dotycz─ůcych w swej tre┼Ťci Opolszczyzny (jej historii, przyrody, gospodarki, polityki, nauki, o┼Ťwiaty, kultury itd.). Jest tworzona w Wojew├│dzkiej Bibliotece Publicznej w Opolu. Prowadzona jest na bie┼╝─ůco od 1988 roku.

Baza jest cz─Ö┼Ťci─ů og├│lnopolskiego systemu bibliografii regionalnych, kt├│re pe┼éni─ů funkcj─Ö uzupe┼éniaj─ůc─ů w odniesieniu do narodowych wykaz├│w publikacji. Rejestruje materia┼éy publikowane w prasie og├│lnopolskiej, regionalnej i lokalnej, ksi─ů┼╝ki i ich fragmenty, mapy itp. Czynnikiem decyduj─ůcym o doborze jest warto┼Ť─ç materia┼éu informacyjnego.

Roczniki "Bibliografii Wojew├│dztwa Opolskiego" za lata 1980-1990 zosta┼éy wydane drukiem i s─ů udost─Öpnione w Opolskiej Bibliotece Cyfrowej.


Czytelnicy mog─ů pos┼éugiwa─ç si─Ö nast─Öpuj─ůcymi kryteriami wyszukiwawczymi: tytu┼é atyku┼éu, autor, temat, tytu┼é czasopisma.

Wyniki wyszukiwania mo┼╝na zaw─Özi─ç u┼╝ywaj─ůc faset, znajduj─ůcych sie z boku listy.

Wyszukane opisy bibliograficzne mo┼╝na pobra─ç i zapisa─ç w postaci zestawienia alfabetycznego.