Form of Work
Ksi─ů┼╝ki
(75)
Proza
(50)
Literatura faktu, eseje, publicystyka
(7)
Poezja
(7)
Publikacje fachowe
(2)
Publikacje dydaktyczne
(1)
Publikacje naukowe
(1)
Status
available
(77)
unavailable
(3)
unknown
(2)
Branch
Biblioteka Austriacka
(80)
Czytelnia BG
(1)
Rog├│w
(1)
Author
Seghers Anna (1900-1983)
(8)
Frischmuth Barbara (1941- )
(6)
Hesse Hermann (1877-1962)
(4)
Fallada Hans (1893-1947)
(3)
Hannah Kristin (1960- )
(3)
Hofmann Fritz
(3)
Zweig Arnold (1887-1968)
(3)
Brecht Bertholt (1898-1956)
(2)
Bredel Willi (1901-1964)
(2)
Weber-Jari─ç Gabriele
(2)
Aeschylus (525-456 a.C.)
(1)
Arlt Ingeborg
(1)
Bartsch Wilchelm
(1)
Bartuschek Helmut
(1)
Bechstein Ludwig (1801-1860)
(1)
Berger Uwe (1928-2014)
(1)
Brussig Thomas (1965- )
(1)
Busch Wilhelm (1832-1908)
(1)
Cross Donna Woolfolk (1947- )
(1)
Deicke G├╝nther
(1)
Drawert Kurt (1956- )
(1)
Drews Gabriele
(1)
Dyrlich Benedikt (1950- )
(1)
Eckermann Johann Peter (1792-1854)
(1)
Elfberg Ingrid (1958- )
(1)
Erler Gotthard
(1)
E├ža de Queir├│s Jos├ę Maria (1845-1900)
(1)
Fell Karolina
(1)
Fitzgerald F. Scott (1896-1940)
(1)
Fontane Theodor (1819-1898)
(1)
Frank Leonhard (1882-1962)
(1)
Friese Karl
(1)
Frings Matthias
(1)
Gebker Melanie
(1)
Gr├Ąfe Ursula
(1)
Hamer Hartwig
(1)
Hein Christoph (1944- )
(1)
Heine Heinrich (1797-1856)
(1)
Herden Werner
(1)
Hoyer Nina
(1)
H├Ąrtling Peter (1933-2017)
(1)
I Millenari
(1)
Iwaszkiewicz Jarosław (1894-1980)
(1)
Jasmund Birgit
(1)
Kijowska Marta
(1)
Klemperer Victor (1881-1960)
(1)
Kleveman Lutz (1974- )
(1)
Kr├Âber Wolfgang
(1)
Luter Marcin (1483-1546)
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893)
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Eine Witwe
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Erwacht
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Fall Luneau
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Fettkl├Âsschen
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Haus Tellier
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Hautot Vater und Sohn
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Hinkepoot
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Im Olivenhain
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). In eigener Sache
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). K├Ânigin Hortense
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Madame Baptiste
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Madame Husson und ihre Tugendj├╝ngling
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Mein Freund Patience
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Mein Onkel Freigeist
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Morin- das Schwein
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Pierrot
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Rosalie Prudent
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Simons Vater
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Stuhlflechterin
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Tolle Sp├Ą├če
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). Vater
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). f├╝nfundzwanzig Franken der Frau Oberin
(1)
Maupassant Guy de (1850-1893). gro├če Frage: Latein?
(1)
Meyer Thomas (1943- )
(1)
Misik Robert
(1)
Murata Sayaka (1979- )
(1)
Neuhaus Wolfgang (1952- )
(1)
Rahn Marie
(1)
Reich-Ranicki Marcel (1920-2013)
(1)
Reimann Brigitte (1933-1973)
(1)
Rilla Paul (1896-1954)
(1)
Roth Harald
(1)
Rui Manuel (1941- )
(1)
R├╝cker G├╝nther
(1)
Sahm Nina (1980- )
(1)
Sautner Thomas (1970- )
(1)
Sch├Ânfelder Willibald
(1)
Sch├╝tz Helga
(1)
Shdan Oleg
(1)
Simon Claude (1913-2005)
(1)
Soboczynski Adam (1975- )
(1)
Strittmatter Erwin (1912-1994)
(1)
Tołstoj Aleksiej (1883-1945)
(1)
Trimborn J├╝rgen (1971- )
(1)
Uhse Bodo (1904-1963)
(1)
Verna Harmony
(1)
Walther Peter (1965- )
(1)
Wolf Christa (1929-2011)
(1)
Zeiner Monika (1971- )
(1)
Zur M├╝hlen Hermynia (1883-1951)
(1)
Year
2020 - 2022
(2)
2010 - 2019
(17)
2000 - 2009
(12)
1990 - 1999
(5)
1980 - 1989
(19)
1970 - 1979
(13)
1960 - 1969
(4)
1950 - 1959
(10)
Time Period of Creation
1901-2000
(41)
1945-1989
(28)
2001-
(19)
1939-1945
(6)
1801-1900
(4)
1989-2000
(4)
1918-1939
(3)
400-301 p.n.e.
(1)
500-401 p.n.e.
(1)
Country
Germany
(74)
unknown (de)
(7)
Poland
(1)
Language
German
(81)
Polish
(1)
Audience Group
Młodzież
(2)
Szkoły wyższe
(1)
Demographic Group
Literatura niemiecka
(39)
Literatura austriacka
(10)
Literatura amerykańska
(6)
Literatura francuska
(2)
Literatura rosyjska
(2)
Literatura angolska
(1)
Literatura grecka
(1)
Literatura japońska
(1)
Literatura portugalska
(1)
Literatura szwedzka
(1)
Subject
II wojna ┼Ťwiatowa (1939-1945)
(6)
Kobieta
(6)
Pisarze niemieccy
(5)
Opowiadanie niemieckie
(4)
Poezja niemiecka - 20 w.
(4)
Rodzina
(4)
Fallada, Hans
(2)
Goethe, Johann Wolfgang von
(2)
Literatura niemiecka
(2)
Nazizm
(2)
Obozy koncentracyjne
(2)
Pisarze
(2)
Podr├│┼╝e
(2)
Relacja romantyczna
(2)
Rodzeństwo
(2)
Samob├│jstwo
(2)
Trzecia Rzesza (1933-1945)
(2)
Ucieczki wi─Ö┼║ni├│w
(2)
Aborcja
(1)
Aktorzy niemieccy
(1)
Alkoholicy
(1)
Andersen, Hans Christian
(1)
Arty┼Ťci niemieccy
(1)
Barwy
(1)
Bauer, Walter
(1)
Beheim-Schwarzbach, Martin
(1)
Brentano, Bettine
(1)
Broch, Hermann
(1)
Canetti, Elias
(1)
Claudius, Matthias
(1)
Dostojewski, Fiodor
(1)
Duhamel, Georges
(1)
Dzieciństwo
(1)
Ehrenstein, Albert
(1)
Embargo
(1)
Emigracja
(1)
Feuchtwanger, Lion
(1)
Film
(1)
Flei├čer, Marieluise
(1)
Francuski ruch oporu
(1)
Frank, Bruno
(1)
Freud, Sigmund
(1)
Fundamentalizm
(1)
Gesner, Salomon
(1)
Goes, Albrecht
(1)
Grabbe, Christian Dietrich
(1)
Hemingway, Ernest
(1)
Historia
(1)
Hoffmann, E. T. A.
(1)
Honor
(1)
H├Âlderlin, Friedrich
(1)
I wojna ┼Ťwiatowa (1914-1918)
(1)
Ideologia
(1)
Jenisze
(1)
Jeziora
(1)
Kafka, Franz
(1)
Kapitulacja (wojsko)
(1)
Kat
(1)
Keller, Gottfried
(1)
Klasyka weimarska
(1)
Kolor
(1)
Konflikt
(1)
Konflikt społeczny
(1)
Konserwatyzm
(1)
Ko┼Ťci├│┼é Katolicki
(1)
Krytyka literacka niemiecka
(1)
Kryzys berliński (1958-1961)
(1)
Kultura
(1)
K├Ąstner, Erich
(1)
Leonhard, Rudolf
(1)
Lessing, Gotthold Ephraim
(1)
Liberalizm
(1)
Literatura
(1)
Luter, Marcin
(1)
Mann, Heinrich
(1)
Mann, Thomas
(1)
Martin du Gard, Roger
(1)
Musil, Robert
(1)
M├Ârike, Eduard
(1)
Nacjonalizm
(1)
Nadzieja
(1)
Niemcy (nar├│d)
(1)
Novalis
(1)
Obyczaje i zwyczaje
(1)
Oficerowie
(1)
Okres burzy i naporu
(1)
Papie┼╝yca Joanna
(1)
Parki i ogrody
(1)
Paul, Jean
(1)
Piotr
(1)
Pisarze polscy
(1)
Poda┼╝
(1)
Poetyka
(1)
Polityka
(1)
Powie┼Ť─ç
(1)
Przekonania
(1)
Przeprowadzka
(1)
Przyjaźń
(1)
Relacje mi─Ödzyludzkie
(1)
Renn, Ludwig
(1)
Subject: time
1901-2000
(13)
1939-1945
(7)
1945-1989
(5)
1801-1900
(3)
1918-1939
(3)
1701-1800
(2)
1901-1914
(2)
1914-1918
(2)
1989-2000
(2)
2001-
(2)
1914
(1)
Subject: place
Berlin (Niemcy)
(2)
Meklemburgia (Niemcy)
(2)
NRD
(2)
Alaska (Stany Zjednoczone ; stan)
(1)
Australia
(1)
Bahia (Brazylia ; stan)
(1)
Budapeszt (W─Ögry)
(1)
Egipt
(1)
Francja
(1)
Hamburg (Niemcy)
(1)
Japonia
(1)
Lw├│w (Ukraina, obw. lwowski)
(1)
Meksyk
(1)
Mi┼Ťnia (Niemcy)
(1)
Niemcy
(1)
RFN
(1)
Stany Zjednoczone (USA)
(1)
Watykan
(1)
Genre/Form
Powie┼Ť─ç
(36)
Opowiadania i nowele
(16)
Wiersze
(7)
Biografia
(5)
Powie┼Ť─ç obyczajowa
(5)
Powie┼Ť─ç historyczna
(4)
Esej
(2)
Opowiadania i nowele obyczajowe
(2)
Opracowanie
(2)
Pami─Ötniki i wspomnienia
(2)
Powie┼Ť─ç austriacka
(2)
Antologia
(1)
Bajka i ba┼Ť┼ä niemiecka
(1)
Literatura niemiecka
(1)
Monografia
(1)
Opowiadania i nowele biograficzne
(1)
Opowiadanie austriackie
(1)
Opowiadanie niemieckie
(1)
Powie┼Ť─ç polska
(1)
Szkice literackie niemieckie
(1)
Thriller
(1)
Domain
Historia
(5)
Literaturoznawstwo
(5)
Kultura i sztuka
(1)
Religia i duchowo┼Ť─ç
(1)
Socjologia i społeczeństwo
(1)
82 results Filter
Book
In basket
Werke in einem Band / Aischylos. - Berlin : Aufbau-Verlag, 1976. - 419 stron ; 18 cm.
(Bibliothek der Antike)
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 82-1-/-9 (1 egz.)
Book
In basket
Das kleine Leben : Erz├Ąhlung / Ingeborg Arlt. - Berlin : Aufbau-Verlag, 1987. - 164 strony ; 20 cm.
(Edition Neue Texte)
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 Mag (1 egz.)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 mg (1 egz.)
No cover
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Czytelnia BG
Brak informacji o dost─Öpno┼Ťci: sygn. CM DS 373159
Book
In basket
Lyrik der DDR. - 3., ver├Ąnderte Auflage - Berlin : Aufbau-Verlag, 1974. - 423 strony ; 19 cm.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 mg (1 egz.)
No cover
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 1456 (1 egz.)
No cover
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 1401 (1 egz.)
Book
In basket
Die Enkel : Roman / Willi Bredel. - Berlin : Aufbau-Verlag, 1959. - 680 stron ; 20 cm.
Willi Bredel (* 2. Mai 1901 in Hamburg; ÔÇá 27. Oktober 1964 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Pr├Ąsident der Akademie der K├╝nste der DDR. Er geh├Ârte zu den Pionieren der sozialistisch-realistischen Literatur.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 7682 mg, N 415 Mg (2 egz.)
Book
In basket
Die V├Ąter: Roman / Willi Bredel. - Berlin : Aufbau-Verlag, 1959. - 451 stron ; 20 cm.
Im Moskauer Exil ver├Âffentlichte Willi Bredel 1941 mit ÔÇ×Die V├ĄterÔÇť den ersten Band seiner Romantrilogie ÔÇ×Verwandte und BekannteÔÇť, um den Alltag und die Umwelt einer sozialdemokratischen Hamburger Arbeiterfamilie ├╝ber drei Generationen hinweg, vom Kaiserreich bis hin zum Ende des Nationalsozialismus. ÔÇ×Die V├ĄterÔÇť erz├Ąhlt von der Zeit zwischen der Gr├╝ndung des Deutschen Kaiserreichs, bis hin zum Beginn des Ersten Weltkriegs. Im Zentrum stehen dabei die Geschicke des Hamburger Metallarbeiter Johann Hardekopf und seiner Familie. Gemeinsam mit seinem aus gehobenem b├╝rgerlichem Milieu stammenden Schwiegersohn Carl Brenten engagiert sich Hardekopf begeistert f├╝r die neue sozialistische Bewegung. Sein Kampf gilt kleinb├╝rgerlichem Denken ebenso, wie der f├╝hrenden Partei- und Gewerkschaftsb├╝rokratie. Mit Unterst├╝tzung seiner Frau Pauline steht er unersch├╝ttert zu seiner sozialistischen ├ťberzeugung, w├Ąhrend seine S├Âhne Otto, Ludwig und Emil sich mehr und mehr von der politischen Lebenswelt des Vaters entfernen. Erst kurz vor seinem Tod ger├Ąt Hardekopfs unersch├╝tterlicher Glaube an die sozialistische Bewegung ins Wanken: Begleitet von nationalistischer Euphorie beginnt der Krieg und die internationale Solidarit├Ąt der Sozialisten zerbricht ÔÇŽ
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 7680 Mg, 830-3 mg (2 egz.)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-7 (1 egz.)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 mg (1 egz.)
Book
In basket
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-1 (1 egz.)
Book
In basket
Hexenbrennen : Gedichte und Prosa / Benedikt Durlich. - Berlin (wschodni) : Aufbau-Verlag, 1988. - 130 stron ; 20 cm.
Da kommt ein Buch auf den Tisch, das um heikle Aufmerksamkeit bittet. Es gleicht einer Zwiebel, die ich dreimal zu sch├Ąlen habe, ehe das Wei├če, Scharfe blo├čliegt. Die erste H├╝lle ist jene leidige sorbische Frage. Den Sorben geht es doch heute gut. Wollen wir h├Âren, da├č sie trotz-dem leiden? (...) Die zweite H├╝lle hat mit Benedikt selbst zu tun, der soeben die Kleider wechselt, vom jungen zum erwachsenen Autor. Ist auch viel von Abschied aus der Kindheit die Rede, dieser steht als Metapher f├╝r einen noch schmerzvolleren Schnitt: zwischen Fremd-bestimmung und Freiheit, zumindest poetischer Freiheit. Manches Menschenleben endet hier. (...) Die dritte und z├Ąheste Schale, die beim Abziehen in Schuppen an meinem freundlichen Messer klebt, ist die Sprache. Denn ich lese ja gar nicht, was geschrieben worden ist, kein sanftes, kratziges Sorbisch, sondern, was der Autor mir davon wohlmeinend und nach bestem Wissen in meiner eigenen Mundart her├╝ber-reicht. Gef├Ąhrlicher Irrtum, das Buch eines DDR-Schriftstellers sei selbstredend ein deutsches. Gisela Kraft
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. N 500 (1 egz.)
Book
In basket
Tytuł oryginalny : "O crime do Padre Amaro" 1875.
Um das Jahr 1870[A 2] in Leiria: Ziemlich rasch kommt der junge Pfarrer Amaro Vieira ├╝ber die Todesf├Ąlle seines neugeborenen gesunden Sohnes und dessen Mutter, der 24-j├Ąhrigen Amelia Caminha[A 3], hinweg. Der Satiriker E├ža de Queiroz prangert das z├╝gellose Treiben einer verderbten portugiesischen Geistlichkeit an. Der Roman kann als Schilderung einer Dreiecksbeziehung gelesen werden. Sowohl der 25-j├Ąhrige Pfarrer Amaro als auch der 26-j├Ąhrige liberale Kanzlist Jo├úo Eduardo Barbose streben nach der Gunst eines einfachen B├╝rgerm├Ądchens - der begehrenswertesten Jungfrau in Leiria - eben der sch├Ânen, gro├čen und kr├Ąftigen Amelia.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 Mag (1 egz.)
Book
In basket
Eckermanns Gespr├Ąche mit Goethe sind ein Werk von fast unabsehbarer Wirkung, eminent wichtig f├╝r das Verst├Ąndnis von Goethes Werk und Pers├Ânlichkeit, ein Monument seines Nachruhms. In gewisser Weise gelten sie als eigenes Werk unseres gr├Â├čten Dichters. Schon als Eckermann, v├Âllig verarmt, im Jahre 1854 starb, setzte die Legendenbildung ein: ┬╗Ich hatte zuvor noch einmal┬ź, schrieb ein Zeitzeuge, ┬╗in das stille, unentstellte Antlitz geblickt, auf welchem Goethes Flammenaugen so oft... . Erschien erstmals 1836.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830(091) A/Z (1 egz.)
Book
In basket
(Aufbau Taschenbuch Verlag - ATV ; 3000)
Tytu┼é orygina┼éu "Tills d├Âden skiljer oss ├ąt" 2013.
Der Feind in deiner N├Ąhe Das Polizistenpaar Erika und G├Âran f├╝hrt eine Bilderbuchehe, wenn es da nicht die Kehrseite g├Ąbe, die Erika lange, viel zu lange geheim h├Ąlt. G├Âran neigt zu Gewaltausbr├╝chen, schl├Ągt und vergewaltigt sie, h├Ąlt sie wie in einem Gef├Ąngnis und ├╝berwacht jeden ihrer Schritte. Am Abend vor Neujahr eskaliert die Situation. Erika flieht nach G├Âteborg zu ihrer Freundin Anna und dank der Vermittlung ihrer Chefin kann sie im dortigen Landeskriminalamt eine Stelle als Vertretung annehmen. F├Ąngt jetzt ein neues Leben an? Sie ├╝bernimmt mit ihrem Kollegen Per, f├╝r den sie ein zartes Interesse entwickelt, den Fall um die vermisst gemeldete Architektin Barbro, die offenbar in korrupte Machenschaften verstrickt war. Doch schon bald taucht G├Âran wieder auf, der sie vor den Kollegen diffamiert und ihr das Leben zur H├Âlle macht. Erika erkennt, dass sie seinen F├Ąngen nur entkommt, wenn sie ihm eine Falle stellt. ÔÇ×Nackte Angst und Panik sind geradezu greifbar.ÔÇť Gefle Dagblad
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
Der Alpdruck : Roman / Hans Fallada. - 2. Auflage 2016. - Berlin : Aufbau-Verlag, 2016. - 285 stron ; 19 cm.
(Aufbau-Taschenb├╝cher ; 3155)
Tytuł przekładu na język polski: "Zmora" 2016.
Berlin, Stunde null - ein bedeutender Fallada Ein fast vergessener Roman und ein tief bewegendes Zeugnis: Niemand hat die Monate des Zusammenbruchs 1945/46 so eindringlich geschildert wie der Autor von "Jeder stirbt f├╝r sich allein". Dieses Buch ├╝ber die verworrene Zeit zwischen Krieg und Frieden, in der mecklenburgischen Provinz und ganz besonders in der f├╝r ihre historische Schuld abgestraften Stadt Berlin, ist in seiner dennoch menschlich warmen und zugleich lebensnahen Schilderung ein echter Fallada. April 1945: Der Krieg ist vorbei, doch nachts verfolgen den Schriftsteller Dr. Doll Tr├Ąume vom Bombentrichter, der ihn nicht freigibt. Er will etwas tun gegen den Alpdruck der Mitschuld, doch er kann es niemandem recht machen als B├╝rgermeister einer Kleinstadt, eingesetzt von der Roten Armee. Er stiehlt sich fort und fl├╝chtet in den Drogenrausch. Im Chaos des zerbombten, nur auf dem Schwarzmarkt funktionierenden Berlin entgleitet ihm seine junge, morphiums├╝chtige Frau, und er hat um zwei Leben zu k├Ąmpfen, als er zaghaft beginnt, wieder an eine Zukunft zu glauben. Erst nachdem sich Fallada den "Alpdruck", die Geschichte des erkennbar eng aus seinem eigenen Erleben gesch├Âpften Protagonisten Dr. Doll, von der Seele geschrieben hatte, konnte er sich der Arbeit an "Jeder stirbt f├╝r sich allein" stellen. Mit einem Vorwort und Hintergrundmaterial.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
Bauern, Bonzen und Bomben : Roman / Hans Fallada. - 3. Auflage 2016. - Berlin : Aufbau-Verlag, 2016. - 656 stron ; 19 cm.
(Aufbau-Taschenb├╝cher ; 2793)
Bauern, Bonzen und Bomben ist der Titel eines Romans von Hans Fallada, der 1931 im Rowohlt Verlag erschien. Im Text verarbeitet Fallada die historischen Ereignisse um die schleswig-holsteinische Landvolkbewegung und deren Boykott der Stadt Neum├╝nster, ├╝ber die er 1929 selbst als Hilfsjournalist einer Lokalzeitung berichtet hatte, verlegt die Handlung aber in eine fiktive pommersche Stadt Altholm. Das Buch wurde unter der Regie von Egon Monk verfilmt und 1973 als f├╝nfteiliger Fernsehfilm (ARD) gesendet. (Quelle_Wikipedia.de)
This item is available in 2 branches. Expand the list to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (4 egz.)
Biblioteka Austriacka
Brak informacji o dost─Öpno┼Ťci: sygn. 830-3
Book
In basket
Der Trinker : Roman / Hans Fallada. - 5. Auflage 2016. - Berlin : Aufbau-Verlag, 2009. - 303 strony ; 19 cm.
(Aufbau-Taschenb├╝cher ; 2791)
Tytuł przekładu na język polski: "Pijak".
In gut zwei Wochen, bis zum 21. September 1944, schrieb Fallada seinen pers├Ânlichsten Roman nieder. Zu der Zeit lebte er auf richterlichen Beschluss f├╝r dreieinhalb Monate in der Strelitzer Landesanstalt. Vorangegangen war ein Streit mit seiner geschiedenen Frau, bei dem Fallada einen ungezielten Schuss aus seinem Terzerol abgab. ÔÇ×Solange ich schreibe, vergesse ich die Gitter vor dem FensterÔÇť, teilte er seiner Mutter in einem Brief mit. Umgeben von kranken Kriminellen, W├Ąrtern und Pflegern, selten ungest├Ârt, schrieb Fallada nicht nur den Roman, sondern noch f├╝nf Erz├Ąhlungen und seine Sicht auf die Nazizeit nieder. Um das Manuskript zu sch├╝tzen, tarnte er es durch Unleserlichkeit: fertige, eng beschriebene Manuskriptbl├Ątter stellte er auf den Kopf und schrieb in den Zwischenr├Ąumen zur├╝ck. Mitunter wiederholte er den Vorgang, so dass die Seiten wie mit einer Geheimschrift bedeckt erschienen. In monatelanger Entzifferungsarbeit wurde der Roman nach Falladas Tod im Aufbau-Verlag rekonstruiert. In dieser Fassung erschien er als Lizenzausgabe 1950 im Rowohlt-Verlag, 1953 im Aufbau-Verlag.
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
There are copies available to loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
Book
In basket
Der gro├če Gatsby / Francis Scott Fitzgerald ; [aus dem Amerikanischen ├╝bers. von Walter Sch├╝renberg]. - Ausgabe f├╝r die sozialistischen L├Ąnder. - Berlin : Aufbau-Verlag, 1978. - 166 stron ; 18 cm.
(bb ; 389)
Der gro├če Gatsby (Originaltitel: The Great Gatsby) ist ein 1925 erstmals ver├Âffentlichter Roman des US-amerikanischen Autors F. Scott Fitzgerald. Er schildert die Erlebnisse einer Reihe unterschiedlicher Personen, die den Sommer 1922 in der fiktiven Stadt West Egg auf der Insel Long Island nord├Âstlich von New York City verbringen. Hauptperson ist der junge und mysteri├Âse Million├Ąr Jay Gatsby, der seit Jahren die sch├Âne Daisy Buchanan liebt, die w├Ąhrend seines Milit├Ąrdiensts einen anderen Mann geheiratet hat. Der gro├če Gatsby gilt als das Meisterwerk Fitzgeralds, in dem er sich mit Themen wie Dekadenz, Ausschweifungen, Idealismus, Widerstand gegen Ver├Ąnderungen und sozialen Umbr├╝chen auseinandersetzt. Er schuf dabei ein treffendes Portr├Ąt der sogenannten ÔÇ×Roaring TwentiesÔÇť, der von wirtschaftlichem Wachstum, Prohibition, Kriminalit├Ąt, Jazz und Flappern gepr├Ągten 1920er Jahre in den Vereinigten Staaten. Fitzgerald begann 1923 an diesem Roman zu arbeiten. Als Inspiration dienten ihm dabei die Partys auf Long Island, auf denen er gelegentlich zu Gast war. Er kam mit der Arbeit an dem Roman jedoch nur langsam voran. Den ersten Entwurf beendete Fitzgerald, nachdem er mit seiner Frau Zelda 1924 an die Riviera gezogen war. Maxwell Perkins, sein Lektor beim Verlag ScribnerÔÇÖs, empfand diesen ersten Entwurf jedoch als zu vage und ├╝berredete Fitzgerald zu einer ├ťberarbeitung des Manuskripts. Im April 1925 wurde der Roman ver├Âffentlicht. Die Kritiken waren verhalten und in den ersten Monaten nach der Ver├Âffentlichung wurden nur 20.000 Exemplare verkauft. Als Fitzgerald 1940 starb, war er davon ├╝berzeugt, dass sein gesamtes Werk vergessen werde. Seine Romane und unter ihnen vor allem Der gro├če Gatsby wurden von einem breiteren Publikum in den 1940er Jahren wiederentdeckt. Der Gro├če Gatsby wird heute zu den bedeutendsten Werken der amerikanischen Moderne gez├Ąhlt. T. S. Eliot bezeichnete ihn als den ersten Entwicklungsschritt, den der Amerikanische Roman seit Henry James gemacht habe. Das Magazin Time z├Ąhlt diesen Roman Fitzgeralds zu den besten 100 englischsprachigen Romanen, die zwischen 1923 und 2005 ver├Âffentlicht wurden, und die Modern Library listete ihn 1998 auf Rang 2 der 100 besten englischsprachigen Romane des 20. Jahrhunderts. Damit war Fitzgerald der h├Âchstplatzierte US-Amerikaner in der Liste. (Quelle: Wikipedia.de)
This item is available in one branch. Expand information to see details.
Biblioteka Austriacka
All copies are currently on loan: sygn. 830-3 (1 egz.)
The item has been added to the basket. If you don't know what the basket is for, click here for details.
Do not show it again

Baza regionalna "Bibliografia Wojew├│dztwa Opolskiego" zawiera opisy bibliograficzne zawarto┼Ťci ksi─ů┼╝ek i artyku┼é├│w z czasopism dotycz─ůcych w swej tre┼Ťci Opolszczyzny (jej historii, przyrody, gospodarki, polityki, nauki, o┼Ťwiaty, kultury itd.). Jest tworzona w Wojew├│dzkiej Bibliotece Publicznej w Opolu. Prowadzona jest na bie┼╝─ůco od 1988 roku.

Baza jest cz─Ö┼Ťci─ů og├│lnopolskiego systemu bibliografii regionalnych, kt├│re pe┼éni─ů funkcj─Ö uzupe┼éniaj─ůc─ů w odniesieniu do narodowych wykaz├│w publikacji. Rejestruje materia┼éy publikowane w prasie og├│lnopolskiej, regionalnej i lokalnej, ksi─ů┼╝ki i ich fragmenty, mapy itp. Czynnikiem decyduj─ůcym o doborze jest warto┼Ť─ç materia┼éu informacyjnego.

Roczniki "Bibliografii Wojew├│dztwa Opolskiego" za lata 1980-1990 zosta┼éy wydane drukiem i s─ů udost─Öpnione w Opolskiej Bibliotece Cyfrowej.


Czytelnicy mog─ů pos┼éugiwa─ç si─Ö nast─Öpuj─ůcymi kryteriami wyszukiwawczymi: tytu┼é atyku┼éu, autor, temat, tytu┼é czasopisma.

Wyniki wyszukiwania mo┼╝na zaw─Özi─ç u┼╝ywaj─ůc faset, znajduj─ůcych sie z boku listy.

Wyszukane opisy bibliograficzne mo┼╝na pobra─ç i zapisa─ç w postaci zestawienia alfabetycznego.